Stand: 04.11.2015 20:55 Uhr

DJV-Treffen: "Ah, die Schülerzeitung ist auch da"

von Sabine Schaper
Bild vergrößern
Old boys Club? Der DJV-Verbandstag in Fulda.

Eine große Tagungshalle in Fulda, rund 300 Delegierte des DJV wollen heute ihren neuen Vorsitzenden wählen. Wir, zwei junge Frauen, Mitte und Ende 20, bauen Kamera und Stativ auf. "Ah, die Schülerzeitung ist auch da", begrüßt uns ein bayrischer Delegierter. Nein, ist sie nicht. Wir sind von ZAPP, dem Medienmagazin des NDR. Das könnte man hier kennen, denn DJV steht nicht etwa für den Deutschen Jagdverband, sondern für den Deutschen Journalisten-Verband. Wir sind also Kollegen. Kurz zuvor hatte man uns bereits für die Band gehalten, als Kamera und Stativ noch verpackt waren. Nein, wir drehen hier. "Echt? So richtig, mit Interview und so?" Ja, so richtig. Aber das traut man zwei jungen Frauen hier offenbar nicht zu.

Es sind vor allem ältere Männer, die auf uns zukommen oder aus sicherer Entfernung staunend gaffen. Aber es sind auch vor allem ältere Männer hier. Auf der Teilnehmerliste stehen nur 95 Frauen und 180 Männer. Wir fallen auf. Der bayrische Delegierte versucht nochmal sein Glück: "Soll ich dir mal erzählen, was hier passiert?" Danke nein, ich habe meine Hausaufgaben gemacht. "Kennst du denn die Details, auch die dreckigen?" Zwinker, zwinker.  

Wir drehen weiter, als ein anderer Delegierter uns bei der Arbeit fotografiert. Zwei junge Frauen beim nachwuchsarmen DJV - das ist offenbar so exotisch, das muss festgehalten werden! "Lächel doch mal!" Der Bayer wieder. Ich würde hier jetzt gerne konzentriert meine Arbeit machen, danke. "Oha, Arbeit!" Zwinker, zwinker.

Wir wechseln den Standort und bekommen damit auch neue Zuschauer. "Naja, ihr seht aber auch wirklich jung aus." Es soll wohl ein Kompliment sein, jung ist hier aber auch jeder unter 45. Später tragen wir die Kamera aus dem Saal, das blaue Mikrofon mit NDR-Logo ist unübersehbar. Ein älterer Herr spricht uns an: "Na, da könnt ihr ja bestimmt ein schönes, lustiges Stück machen." Allerdings, das machen wir. "Fürs Kinderradio?", schiebt er hinterher. Nein, für den ZAPP-Blog. In dem wir uns über Nachwuchssorgen beim DJV nicht mehr wundern.

Nachtrag: DJV reagiert prompt