Stand: 20.01.2016 21:20 Uhr

Durchgezappt: "Bild" ist wieder "Bild"

Die Wende der Woche

Nach der erstaunlich positiven Berichterstattung über die Flüchtlinge in 2015, die sogar von einer "Refugees welcome"-Aktion flankiert wurde, hat die "Bild" nach den Ereignissen von Köln ein astreines Wendemanöver hingelegt und schlägt nun wieder populistischere Töne an.

Eine Titelseite der Bild.

Durchgezappt: "Bild" ist wieder "Bild"

ZAPP -

Die "Bild" findet zurück zur alten, populistischen Strategie. Der NDR hat wohl ein Kommunikationsproblem. Und der Trailer zu "The Shannara Chronicles" überrascht mit Rassismus.

3,94 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Brief der Woche

Nein, es geht nicht um den Brief erzürnter Unionsabgeordneter an die Kanzlerin, die eine Änderung in der Flüchtlingspolitik wollen, sondern um den offenen Brief der "Zweikampfhasen" Michael und Jennifer Ehnert. Die Schauspieler haben angeprangert, dass der NDR ihr Theaterstück zwar gerne im TV zeigen würde, aber nicht bereit sei, dafür Geld zu zahlen. Was der NDR umgehend dementiert hat. Geld würde man schon zahlen, allerdings lagen die Preisvorstellungen zu weit auseinander. Alles nur ein Kommunikationsproblem?

Der Trailer der Woche

Ein Spot für die neue Fantasy-Serie "The Shannara Chronicles" bei Amazon sorgt für Spott - oder eher für Wut. "Die Welt da draußen ist gefährlich. Es gibt Gnome. Und Trolle. Und Zigeuner." Richtig gelesen, Zigeuner. Die mit einer fiesen Maske dargestellt wurden. Geht's noch?

Dieses Thema im Programm:

ZAPP | 20.01.2016 | 23:40 Uhr