Panorama - die Reporter

Angst vor Fracking

Dienstag, 03. November 2015, 21:15 bis 21:45 Uhr

Gasland - brennender Wasserhahn

4,23 bei 181 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der brennende Wasserhahn aus der Dokumentation "Gasland" ging um die Welt. Er wurde zum Sinnbild der Gefahren durch Fracking, sollte zeigen, wie unser Trinkwasser durch giftiges Methan verseucht wird. Inzwischen ist bekannt: Das brennende Wasser ist ein natürliches Phänomen und hat nichts mit der Erdgasförderung zu tun. Doch der Imageschaden ist perfekt.

Interview mit den Autoren
mit Video

"Die Wucht der Vorwürfe hat uns überrascht"

Panorama hat die Debatte über Fracking neu entfacht. Wurde die Technik zu früh verteufelt? Die Reporter Thomas Berbner und Johannes Jolmes sind überrascht, wie heftig manche Zuschauer reagierten. mehr

Schon der Begriff "Fracking" verursacht bei vielen Menschen ein ungutes Gefühl. Fracking, das verbindet man schnell mit Erdbebengefahr, mit Verunreinigung der Umwelt durch giftige Chemikalien. Dementsprechend groß ist die Ablehnung von Fracking in der Bevölkerung. Doch wie gefährlich ist Fracking wirklich? Panorama - die Reporter versucht, die Debatte (hier können Sie kommentieren) zu versachlichen.

Pressemitteilung
Weitere Informationen
mit Video

Brennende Wasserhähne: Wie gefährlich ist Fracking?

04.09.2014 21:55 Uhr
Das Erste: Panorama

Fracking wird oft mit brennendem Wasser und verseuchtem Trinkwasser verknüpft. Doch Experten sind sich einig: Das Risiko werde maßlos übertrieben. Diskutieren Sie hier mit. mehr

Alles andere als irreführend

Das Erste: Panorama

Stellungnahme der Panorama Redaktion zu einer Meldung des Umweltbundesamtes mit dem Titel "Hat Panorama Recht?“ mehr

Redaktion
Dietmar Schiffermüller
Lutz Ackermann
Autor/in
Thomas Berbner
Redaktion
Schiffermueller, Dietmar