mareTV

Die Lofoten - Norwegens Berge im Atlantik

Donnerstag, 20. April 2017, 21:00 bis 21:45 Uhr

Henningsvær ist ein traditioneller Walfang- und Dörrfischort. Und die Basis der Walforschungsstation von Heike Vester. © © NDR/Steffen Schneider , honorarfrei

4,49 bei 65 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Lofoten sind ein ganz eigenes Fleckchen Norwegen mit einer extremen Landschaft. Abgeschieden liegen Fischerdörfer an steil aufragenden Bergen, dazwischen befinden sich dunkle Fjorde, der Ozean ist allgegenwärtig.

Verrückt nach dem Polarlicht

Rob Stammes ist wegen des Polarlichts auf die Lofoten gezogen. Tag und Nacht lauscht er mit selbst gebauten Empfangsgeräten auf Signale vom Magnetfeld der Erde. Er hat einen direkten Draht ins All. Keine solare Eruption, kein Sonnensturm bleibt ihm verborgen. So kann er Polarlichterscheinungen vorhersagen und wartet selbst sehnsüchtig auf den grünen Himmelszauber.

Wale - in der Forschung und auf dem Grill

Johnny Storvik ist Reeder, Kapitän, Maschinist und Koch in einer Person auf seiner "Lofotferga", einer betagten kleinen Autofähre, die er zum Partydampfer umgebaut hat. Für die letzte Schärenrundfahrt des Jahres hat Johnny Freunde zum Grillbuffet mit Zwergwalsteaks eingeladen. Das ist hier kein Skandalevent, denn Zwergwale zu jagen ist in Norwegen eingeschränkt erlaubt und hat eine lange, wenn auch umstrittene Tradition. Das Walfleisch ist eine Delikatesse.

Heike Vester ist mit ihrem schnellen Schlauchboot hinter Schwertwalfamilien her. Sie will die majestätischen Tiere nicht jagen, sondern schützen. Heike Vester ist Verhaltensforscherin und will die Sprache der Wale entschlüsseln. Mit ihrem Hydrofon nimmt sie die rätselhaften Laute der Orcas auf, mit denen die Tiere sich orientieren und untereinander kommunizieren.

MareTV entdeckt eine Welt der Extreme

Stockfisch - ein besonderes Geruchserlebnis

Im Tørrfisk-Lager von Henningsvær herrscht hektische Betriebsamkeit. Die erste Lieferung des Jahres steht an. Vor allem Italiener und Portugiesen ordern enorme Mengen von Kabeljau von den Lofoten als Dörrfisch. Für Aril Svennson bedeutet das: Er fasst er jeden Stockfisch einzeln an, beschnuppert ihn und bestimmt die Qualität, von "mild" über "streng" bis "fast vergammelt". Kein Job für geruchsempfindliche Menschen.

Erotische Schokolade

Jeannette Johannson produziert eine weitaus lieblichere Köstlichkeit, wenn auch an einem unwirtlichen Ort. Sie betreibt ihre Schokoladenmanufaktur in den Gebäuden des stillgelegten Flugplatzes auf der Insel Værøy. "Lofoten Sjokolade" ist ein Renner in ganz Norwegen. Liegt es am Geschmack oder daran, dass Jeannette die Schokolade in sehr erotische Formen gießt?

Surfen in Eiseskälte

In dem winzigen Dorf Unstad leben gerade einmal 20 Menschen. Doch hier gibt es eine Attraktion, die man wohl kaum am Polarkreis vermutet: die nördlichste Surfschule der Welt. Von nah und fern reisen die lässigen Wassersportler an, setzen sich dicke Pudelmützen auf und freuen sich über eine kräftige Welle bei eisigem Nordwestwind. Die Wassertemperaturen liegen immerhin über null Grad.

Autor/in
Steffen Schneider
Redaktion
Alexander von Sallwitz
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Redaktion
Ralf Quibeldey