Landpartie -Timmendorfer Strand

Ferienparadies an der Lübecker Bucht

Sonntag, 18. Oktober 2015, 14:00 bis 15:30 Uhr

Heike Götz (Moderatorin) auf dem Surfbrett in der Ostsee bei Rettin beim Yoga, hier macht sie den Sonnengruß. © NDR/Rainer Mueller-Delin, honorarfrei

4,24 bei 34 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Der Ort trägt seine Attraktion schon im Namen: Timmendorfer Strand. In den Sommermonaten wird es dort regelmäßig proppenvoll. Mit mehr als acht Kilometer feinstem Sandstrand bietet Timmendorfer Strand alles für einen Familienurlaub an der Ostsee. Das Seebad hat was: allein drei Seebrücken, auf denen Besucher flanieren können bis weit hinaus aufs Meer, und eine Einkaufszone, die sich sehen lassen kann.

Heike Götz (Moderatorin) auf einem Ostsee-Kutter mit Matrose Stefan Mischke (links). Hier: vor frisch gefangenem Dorsch. © NDR/Rainer Mueller-Delin, honorarfrei

Timmendorfer Strand

Landpartie - Im Norden unterwegs -

Ideal für Aktivurlauber. Am Strand und auf dem Wasser kann man einige Sportarten machen: von Yoga auf dem Brett bis zu Beachhockey. Musik: Awel von stefsax (ausschnittweise).

4,12 bei 24 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

CC-Lizenz

Aktivurlaub am Strand

Timmendorfer Strand hat einen eigenen Sportstrand. In den Sommermonaten können Urlauber dort Yoga oder Strandgymnastik machen. Direkt neben der Maritim-Seebrücke finden regelmäßig Turniere statt zum Beispiel im Beachhockey.  Um am Strand Hockey zu spielen, braucht man einen Ball, einen Schläger - und jede Menge gute Laune. Die ist gegeben wenn die Mannschaften zu den Deutschen Meisterschaften antreten. Jedes Jahr finden sie an der Ostsee statt. "Küstenjungs" heißen die Lokalmatadore. Regelmäßig mischt die Mannschaft aus Timmendorfer Strand mit, wenn es um den Meistertitel geht.

Unterwasserwelt auf Augenhöhe

Möwen und Meeresbewohnern wie den harmlosen Ohrenquallen begegnen die Urlauber  in Timmendorf  nicht nur am Strand. Im Zentrum des Ortes befindet sich das Sea Life. Auf 1500 Quadratmeter Fläche können Besucher in großen Aquarien Ostseebewohner beobachten oder eintauchen in exotische Wasserwelten. Da ist die größte lebende Krebsart zu bewundern: die japanische Riesenspinne, ein bisschen gruselig anzusehen wegen ihrer spinnenartigen Beine; oder Quallen aus allen sieben Weltmeeren: durchsichtige Wesen, kein Hirn, kein Herz – und doch gibt es sie schon länger als die Dinosaurier.

Bilder von der Ostsee

Küstenfischer, eine seltene Attraktion

Im Niendorfer Hafen liegt immer der Geruch von Fisch und Tang in der Luft. Heute dominieren an der Mole Sportboote. Nur noch wenige Fischer fahren raus auf die Ostsee, um Dorsch zu fangen. Frank Warnke ist so einer. Seinen Kutter, die "Christiane", hat er nach seiner Frau benannt. Die Ehe ist Vergangenheit, aber der "Christiane" hat der Kapitän die Treue gehalten: trotz Fangquoten und immer neuer Fischerei-Bestimmungen aus Brüssel.  Dorsch fangfrisch vom Kutter - Frank Warnke liefert ihn noch.

Downloads
130 KB

Landpartie - Timmendorfer Strand

04.10.2015 20:15 Uhr

Heike Götz ist an der Ostseeküste unterwegs. In Timmendorf und den benachbarten Orten trifft sie interessante Menschen. Adressen der Sendung als PDF-Datei zum Herunterladen. Download (130 KB)

Historische Rosen in der Gutsgärtnerei Sierhagen

Entlang der Ostsee führen Radwege: Von Timmendorf kann man gut über Scharbeutz bis nach Sierksdorf radeln. Dann geht es weiter bis Neustadt in Holstein. Ein Abstecher ins Landesinnere lohnt sich. Nur sechs Kilometer  von Neustadt entfernt liegt die Gutsgärtnerei Sierhagen.  Sie ist Teil einer alten Gutsanlage mit Herrenhaus, Schlosshof, Kanälen und Teichen. Sierhagen ist die einzige noch vollständig erhaltene Gutsgärtnerei in Schleswig-Holstein und die Heimat  von Anke Cosmus. Das Herz jedes Gartenfreundes schlägt höher in ihrem Rosengarten. Anke Cosmus hat dort historische Rosen zusammengetragen, wie sie früher vor den Bauernhäusern in Ostholstein standen.

Schifferklavier und Shanties

In Neustadt ist das Bratheringfest jedes Jahr ein Ereignis. Da wo früher im Fischereihafen die Netze getrocknet wurden, gibt es drei Tage lang Fisch und gute Unterhaltung dazu. Das Musikprogramm passt in den Norden. Seemannslieder zum Schifferklavier kommen auf dem Bratheringfest  gut an. Das liegt auch an der Leiterin des Akkordeon-Orchesters. Ulla Borchert hat schon Hunderten das Akkordeon spielen beigebracht. Und bei Auftritten mit ihren "Ostseekrabben" - so heißt das Orchester - hat sie noch jeden begeistert für die Ostsee, für Seemannslieder und mehr.

Moderation
Heike Götz
Regie
Rainer Mueller-Delin
Autor/in
Rainer Mueller-Delin
Redaktionsleiter/in
Holger Ohmstedt
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff
Redaktion
Beatrix Bursig
Redaktionsassistenz
Sylvia Wassermann
Kamera
Robert Naczynsky
Nicole Foltys
Alina Richter
Ton
Thomas Lienau
Schnitt
Sebastian Protze