Landpartie - Kieler Förde

Großstadtflair und Ostseestrand

Sonntag, 06. September 2015, 20:15 bis 21:45 Uhr

Dr. Inesz Linke (links) schaut mit Heike Götz nach ihren Kulturalgen in der Kieler Förde. © NDR/Ulrich Koglin, honorarfrei

4,37 bei 46 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Kurs auf Kiel! So - auf dem Wasserweg nämlich - landen viele Besucher  zum ersten Mal in der Stadt: Auf einem der vielen Kreuzfahrtschiffe, die Kiel anlaufen, oder mit einer der Ostseefähren. Auf dem Weg nach Skandinavien ist die Stadt an der Förde meist nur ein kurzer Zwischenstopp. Das ist schade, denn  Kiel hat viel zu bieten. Immer und vor allem Wasser: Schließlich ist die Kieler Förde eine Ausbuchtung der Ostsee, durch Gletscherbewegungen in der letzten Eiszeit entstanden. Der Hafen mit den Kreuzfahrtterminals befindet sich  im Zentrum der Stadt. Nur einen Steinwurf entfernt liegen Einkaufsstraßen mit kleinen Geschäften und Gastwirtschaften.

Heike Götz geht mit Björn Fischer in Heikendorf auf Fangfahrt auf die Kieler Förde. © NDR/Ulrich Koglin, honorarfrei

Kieler Förde

Landpartie - Im Norden unterwegs -

Video-Törn. Fischfang an der Kieler Förde mit Heike Götz. Lust auf mehr maritime Geschichten? Die gibt es am 6. September um 20.15 Uhr im NDR fernsehen.

4,38 bei 13 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Auf den Spuren von Kommissar Borowski

Manch eine Lokalität hat überregional Bekanntheit erlangt, weil der Schauspieler Axel Milberg dort gedreht hat. Milberg verkörpert den Tatort-Kommissar Klaus Borowski. Die Sonntagabende mit den Tatort-Folgen aus Kiel sind für viele Kult. In der Stadt an der Förde gibt es sogar regelmäßig Radtouren auf den Spuren von Kommissar Klaus Borowski. Martin Behrens kennt alle Tatort-Geschichten. Er kann auch viel Wissenswertes über Kiel erzählen: Die etwas andere Stadtrundfahrt - nicht nur für Tatort-Fans.

Bilder von der Kieler Förde

Baden wie zu Kaisers Zeiten

Im Kieler Stadtteil Holtenau steht der alte Leuchtturm von 1885. Der Leuchtturm dient  immer noch als ein Wegweiser für Schiffe, die den Nord-Ostsee-Kanal durchfahren. Drei deutsche Kaiser waren an seinem Bau beteiligt. Der Nord-Ostsee-Kanal ist übrigens die meist befahrene künstliche Schifffahrtsstraße der Welt. Heute dient der alte Leuchtturm auch als Standesamt. Nur ein paar Hundert Meter weiter können Wasserratten baden wie zu Kaisers Zeiten. Die Seebadeanstalt Holtenau wurde im Jahr 1907 eröffnet. Eine Stiftung hat die Anlage originalgetrau wiederhergerichtet und Ehrenamtliche betreuen mit viel Engagement diese Badeanstalt.

Kiel hat Olympia-Tradition

Da wo der Nord-Ostsee-Kanal die Landschaft an der Förde durchschneidet, führen Fähren von einem Ufer zum anderen. Die Überfahrt ist kostenlos, ein Privileg aus Kaisers Zeiten. Wer Schiffe und Boote liebt, ist in Kiel goldrichtig. Bei den Olympischen Spielen wurden  1972 die Segelwettbewerbe in Kiel ausgetragen. Damals wurde der Stadtteil Schilksee neu aufgebaut. Es entstand dort das Olympische Dorf mit Unterkünften für die Athleten. Jetzt ist in Schilksee ein Wohngebiet samt Jachthafen. Ein Herz für Segler und solche, die es werden wollen, schlägt in Kiel auch heute: Der Verein zur Förderung des Segelsports bietet in der Segelsaison regelmäßig  kostenlose Schnuppertörns auf der Förde an: von der Kiellinie bis rüber nach Schilksee.

Downloads
122 KB

Landpartie - Kieler Förde

06.09.2015 20:15 Uhr

An der Kieler Förde bietet sich Besuchern beides: Großstadtflair und Ostseestrand. Eine gute Mischung. Informationen und Adressen der Sendung als PDF-Datei zum Herunterladen. Download (122 KB)

Forschergeist zu Wasser und zu Lande

Kiel ist nicht nur Landeshauptstadt an der Förde, Kiel ist auch Universitätsstadt. Und  Früchte der Forschungsarbeit finden  sich in und um Kiel. Mitten in der Kieler Förde wachsen Algen an langen Leinen. Auf der Algenfarm werden die Unterwasserpflanzen von einem Arbeitsfloß aus geerntet: Sie bilden den Rohstoff für Cremes und Salben. Und nördlich von Kiel auf dem Versuchsgut der Universität in Lindhöft wollen Wissenschaftler wissen, was wirklich die Qualität von Weidemilch ausmacht. Dafür schneiden die Wissenschaftler mit der Hand Gras und Wiesenkräuter auf kleinen Weideflächen und untersuchen die Proben auf ihre Bestandteile. Akkurate Arbeit im Dienste Wissenschaft - damit es den Versuchskühen schmeckt.

Lust bekommen auf eine entspannte Zeit  in und um Deutschlands nördlichster Landeshauptstadt? Die Landpartie ist  zu Besuch an der Kieler Förde, wo Großstadtflair und Ostseestrand ganz nah beieinander sind.

Moderation
Heike Götz
Autor/in
Ulrich Koglin
Regie
Ulrich Koglin
Redaktionsleiter/in
Holger Ohmstedt
Produktionsleiter/in
Thomas Schmidtsdorff
Redaktion
Beatrix Bursig
Redaktionsassistenz
Sylvia Wassermann
Kamera
Melvin Buske
Andreas Fritzsche
Dieter Stypmann
Kamera-Assistenz
Sven Barends
Ton
Christian Euler
Schnitt
Kay Ehrich