Sendedatum: 11.10.2017 19:30 Uhr

Herbst-Ferien: Tipps für Kids in Hamburg

In Hmaburg sind die Herbstferien angebrochen. Familien mit Kindern können einiges erleben. Natur, Kunst, Spaß oder Wissenschaft gefällig? Hier sind unsere Ferien-Tipps für Sie!

Laden, Löschen, Lagern - Feriencamp im Hafen

Bild vergrößern
Im Hafenmuseum lernen Kinder, wie der Hafen in Hamburg organisiert ist.

Jede Menge Spaß und Arbeit erwarten Kinder zwischen 8 und 12 Jahren im Hafenmuseum. Dort werden Holzschiffe gebaut, wird mit Säge, Schleifpapier und Lötkolben gewerkelt. Die Kinder gehen den Weg eines Kaffeesacks, erfahren, wie die Container an Land kommen und was dort mit ihnen passiert. Zum krönenden Abschluss fahren die neu angelernten Schiffbauer mit der Barkasse durch den Hafen und erleben, wie und wo all das angewendet wird, was sie gelernt haben. 

Infos:

Wann? Montag, 23. Oktober - Freitag, 27. Oktober, 9 bis 14 Uhr
Wo? Hafenmuseum Hamburg, Kopfbau des Schuppens 50 A, Australiastraße, 20457 Hamburg
Kosten? 40 Euro
Anmeldung unter www.faszination-fuer-technik.de

Knobeln und experimentieren - Mathematikcamp

Bild vergrößern
Mathe-Fans müssen in den Herbstferien keine Pause einlegen.

Wie funktioniert ein Navigationsgerät? Wie kann man Primzahlen nutzen, um Botschaften zu verschlüsseln? Kann man Ameisen so programmieren, dass sie möglichst viel Essen mit nach Hause bringen? Mathe-Fans ab der neunten Klasse haben bei dem Camp der TU Hamburg-Harburg bestimmt ihren Spaß. Neben Knobelaufgaben und mathematischen Experimenten ist der Besuch von großen Hamburger Unternehmen geplant, die im laufenden Betrieb viel Mathematik einsetzen.

Infos:

Wann? Montag, 16. Oktober - Freitag, 20. Oktober, 9-16 Uhr
Wo? TU Hamburg-Harburg, Institut für Mathematik, Am Schwarzenberg Campus 3, Gebäude E, 21073 Hamburg
Kosten? 40-50 Euro
Anmeldung unter www.faszination-fuer-technik.de

Wilde Wildnis-Woche am Höltigbaum

Bild vergrößern
Früher Truppenübungsplatz - heute Naturschutzgebiet: der Höltigbaum in Hamburg.

Nichts für Stubenhocker, Computer-Junkies oder TV-Dauer-Gucker: Im Naturschutzgebiet Höltigbaum können Kinder zwischen alten Bäumen, hohem Gras, steinigen Hügeln und weiten Grünflächen eine Woche lang auf spannende Entdecker-Tour gehen. Sie suchen die Spuren wilder Tiere, basteln Naturschmuck und Überlebenswerkzeug, ohne dass ein echter Abenteurer in der Wildnis nicht zurechtkommt.

Infos:

Wann? Montag, 23. Oktober - Freitag, 27. Oktober, 10-16 Uhr
Wo? Haus der Wilden Weiden im Naturschutzgebiet Höltigbaum, Eichberg 63, 22143 Hamburg-Rahlstedt
Kosten? 115-120 Euro
Anmeldung per E-Mail unter Anmeldung@Haus-der-wilden-Weiden.de, Telefon: 040/18 04 48 60 11

Laternenwerkstatt  im Museum der Arbeit

Bild vergrößern
Selbst basteln statt kaufen - das zahlt sich bei Laternen bestimmt aus.

Im Oktober und November stehen viele große Laternenumzüge an. Eine Laterne kaufen kann jeder. Viel aufwendiger ist es, eine zu basteln. Im Museum der Arbeit ist deshalb unter Anleitung eine Woche lang Zeit dafür. Alte und neue Techniken der Papier-Bearbeitung können ausprobiert werden. Teilnehmer können drucken, falten, malen und kleben - bis am Ende eine schöne und ganz individuelle Laterne dabei heraus kommt. Mitmachen können Kinder zwischen 5 und 10 Jahren.

Infos:

Wann? Montag, 23. Oktober - Freitag, 27. Oktober, 13:30-16:30 Uhr
Wo? Museum der Arbeit, Wiesendamm 3, 22305 Hamburg
Kosten? keine
Anmeldung nicht erforderlich

"Wie siehst du denn aus?" - Malkurs in der Kunsthalle

Bild vergrößern
Kreative Kinder können sich in der Hamburger Kunsthalle austoben.

Jeder Ferienmalkurs hat sein eigenes Motto. In diesem Herbst heißt es: "Wie siehst du denn aus?" Die Künstlerin Anita Rée hat viele Porträts gemalt - Bilder von Gesichtern, runde, eckige, lange und breite. Diese Kunstwerke in der Ausstellung sind Vorbilder für den Kurs. Die Nachwuchs-Künstler betrachten sich selbst und die anderen Kinder im Kurs, im Atelier kann dann mit verschiedenen Techniken experimentiert werden. Am Ende wird sich manch einer wundern oder schlapp lachen: "Huch - wie seh' ich denn aus?"

Infos:

Wann? Montag, 16. Oktober - Freitag, 20. Oktober und Montag, 23. Oktober, 09:15-13:45 Uhr
Wo? Hamburger Kunsthalle, Glockengießerwall 5, 20095 Hamburg
Kosten? 68 Euro
Anmeldung per E-Mail unter ferien@hamburger-kunsthalle.de

Hagenbeck: Kinder treffen Tigerkinder

Nach 15 Jahren gibt es endlich wieder Tigernachwuchs in Hamburg. Damit jedes Kind in den Herbstferien die Möglichkeit hat, die kleinen Raubkatzen zu sehen, ermäßigt der Tierpark Hagenbeck den Eintritt für Kinder. Nach dem Motto "Gib mir fünf!" bezahlt jedes Kind zwischen 4 und 16 Jahren statt 15 nur 5 Euro Eintritt. Die Ermäßigung gilt vom 16. bis inklusive 31. Oktober 2017.

Infos:

Wann? Montag, 16. Oktober - Dienstag, 31. Oktober
Wo? Tierpark Hagenbeck, Lokstedter Grenzstraße 2, 22527 Hamburg
Kosten? Eintritt für Kinder von 4 - 16 Jahren 5 Euro

Natur-Erlebnisse auf Gut Karlshöhe

Bild vergrößern
Schaafe striegeln und ihre Wolle verarbeiten - das bietet Gut Karlshöhe in den Herbstferien.

Die Schafe auf dem Gut sind die Stars bei den Kindern. Leithammel Merlin und seine Herde sind wollig-weich. Um so zu bleiben, brauchen sie auch ihre Pflege. In einem Ferienkurs für Jungschäfer können Kinder von 6 bis 11 Jahren sich um die Tiere kümmern, ein leckeres Weidefrühstück vorbereiten, die Schafe striegeln und den Stall auf Vordermann bringen. Dann lernen sie unter fachkundiger Anleitung, was man mit Schafswolle alles machen kann.

Auch den Hühnern geht es bei guter Pflege hervorragend. In einem weiteren Kurs auf Gut Karlshöhe haben Tierfans zwischen 6 und 9 Jahren die Gelegenheit, glückliche Hühner ganz nah zu erleben und mehr über Haltung, Fütterung und den Weg vom Ei übers Küken zum Huhn zu erfahren. Kleine Spiele und Basteleien rund ums Huhn gehören zum Programm.

Infos:

Wann? Montag, 16. Oktober - Sonntag, 29. Oktober, 10-12 Uhr
Wo? Gut Karlshöhe, Karlshöhe 60D, 22175 Hamburg
Kosten? je Kurs 4 Euro
Anmeldung unter www.gut-karlshöhe.de

Dieses Thema im Programm:

11.10.2017 | 19:30 Uhr

Hagenbeck: Tigerbabys auf Erkundungstour

Zum ersten Mal durften die vier Tigerwelpen im Tierpark Hagenbeck am Donnerstag ihre große Außenanlage erkunden. Doch auch kleine Tiger sind nicht so furchtlos wie man denkt. mehr