Hamburg Journal

Samstag, 16. Januar 2016, 19:30 bis 20:00 Uhr
Sonntag, 17. Januar 2016, 04:15 bis 04:45 Uhr
Sonntag, 17. Januar 2016, 09:30 bis 10:00 Uhr

Das Werben um die Eltern: Schulen öffnen ihre Türen

Die Eltern von mehr als 12.000 Hamburger Viertklässlern haben in diesen Wochen die Qual der Wahl - der Schul-Wahl. Am ersten Februar startet die Anmelderunde für die 119 (staatlichen) weiterführenden Schulen und die sind von unterschiedlicher Qualität, die sich in Hamburg an vielen Dingen bemisst. In der öffentlichen Wahrnehmung zählt oft nur eines: als "gut" gelten. Während etwa die Gymnasien in der Innenstadt von anmeldewilligen Eltern förmlich überrannt werden, haben es einige Stadtteilschulen schwer - egal, wie gut ihr Angebot ist. Sie müssen sich einiges einfallen lassen, um in der laufenden Anmelderunde auch für bildungsorientiertere Eltern attraktiv zu sein. Am Tag der offenen Tür stellen sie daher einiges auf die Beine. Das Hamburg Journal besucht zwei ganz unterschiedliche Schulen: Eine Stadtteilschule und ein erfolgreiches Gymnasium, die in diesen Tagen eines gemeinsam haben, nämlich das Werben um die Eltern.

Hidden Shakespeare - oder wie man einen Film improvisiert

Auf Zuruf einiger Stichworte eine ganze Theaterszene zu entwickeln, darin ist die Hamburger Stegreif-Theatertruppe "Hidden Shakespeare" meisterhaft. Nun haben sie ihren ersten Kinofilm gedreht und auch da haben sie die Dialoge improvisiert. In "Ein Endspiel" geht es um Fußball, um die Ehe, um die Schweiz und vielleicht auch ein bisschen um Neuseeland. Am Montag stellen Regisseurin Lilli Thalgott und die Darsteller ihren Film im Abaton vor. Ohne Improvisation wird auch das vermutlich nicht gehen. Das Hamburg Journal trifft die bunte Gruppe bei einer Abaton-Matinee schon vorher.

"Die Wunderübung" in der Komödie Winterhuder Fährhaus

Was nicht ist, kann doch nach einem Besuch beim Paartherapeuten wieder werden! Oder? Coaches und Therapeuten haben in Sachen "Beziehungsberatung" gerade in Großstädten wie Hamburg viel zu tun. Das Stück "Die Wunderübung" von Erfolgsautor Daniel Glattauer nimmt das Thema mit bissigen Dialogen zwischen einem Paar und einem Therapeuten auf. Ob sich am Ende die fast zweistündige "Sitzung" in der Komödie Winterhuder Fährhaus lohnt, gar vielleicht den persönlichen Besuch ersetzt, und wie es um das Liebesleben der Hamburger so steht, bringt das Hamburg Journal bei der Premiere am 15. Jahnuar in Erfahrung.

Weitere Themen:

- HSV zurück: Bilanz Trainingslager Belek
- Leer stehende Container in Flüchtlingsunterkunft
- Handpresse: Buchdrucken im Museum der Arbeit

Redaktionsleiter/in
Manfred Schröter
Produktionsleiter/in
Edgar Rygol
Redaktion
Thomas Wilhelm
Dirk Külper
Moderation
Julia-Niharika Sen
Nachrichtenmoderation
Jens Riewa