Horst Hoof

Horst Hoof startet mit Ihnen in den Tag - montags bis freitags von 5 bis 10 Uhr.

Ich bin Horst Hoof, geboren am 10. März 1978 in Grünstadt in der Pfalz. Schon direkt nach meinem Abitur 1997 hat es mich nach Hamburg verschlagen, ich wollte dort mit meiner Punkrock-Band "Joghurt ohne Gräten" groß rauskommen, doch daraus wurde nichts. Lag vielleicht am Namen - oder daran, dass wir einfach nicht gut waren.

Es ging kreuz und quer durch Deutschland

Stattdessen habe ich nach dem Zivildienst ein Praktikum bei einem Radiosender in Kiel begonnen, dort war ich später Redakteur der Morgensendung und durfte auch selbst das erste Mal vor dem Mikro sitzen. Meine nächste Station war Berlin, dort habe ich Radio-Comedies produziert und später eine Abendsendung moderiert. Damals hieß ich im Radio noch "Frosti", weil mein Chef meinte, dass "Horst" gar nicht ginge. Verstehe ich gar nicht. Als sich die Möglichkeit ergab, nach drei Jahren wieder in den Norden nach Hamburg zu gehen, musste ich nicht lange überlegen. Ganze neun Jahre war ich dort Morgenmoderator. Die letzten eineinhalb Jahre in Hessen haben mir nochmal deutlich gemacht, dass mein Zuhause inzwischen definitiv woanders ist. 

In Schleswig-Holstein will ich sein

In Schleswig-Holstein ist es einfach am Schönsten! Nicht nur, weil ich meine Frau dort schon vor 17 Jahren kennengelernt habe, sondern auch weil ich es liebe, mit unserem Hund "Mo" am Strand spazieren zu gehen. Ich bin nämlich ein absoluter Meer-Fan. Sobald ich Wasser sehe, geht's mir gut. Wer jetzt denkt "Boah, ist der romantisch" - ich gucke währenddessen eigentlich die ganze Zeit aufs Smartphone, weil ich ein gutes Foto machen möchte, dass ich dann posten kann.

Seine Sendung

Guten Morgen Schleswig-Holstein

Ganz entspannt in den Morgen: Horst Hoof und Mandy Schmidt sind werktags ab 5 Uhr für Sie da - mit Musik und dem Wichtigsten aus unserem Land, damit Sie gut in den Tag kommen. mehr

7 Fragen - 7 Antworten
1. Dein Lieblingsmoment auf Sendung?Ich mag es gerne, wenn etwas schiefgeht. Daraus entstehen oft die schönsten Momente. Ansonsten war es toll, als eine Frau anrief und sagte, dass sie sich extra den Wecker früher stellt, um unsere Sendung zu hören, weil sie so viel Spaß daran hat.
2. Dein erster Berufswunsch war?In einem Freundebuch in der Schule habe ich mal "Komiker" geschrieben. Das war die Zeit, in der ich total auf Otto Waalkes und Didi Hallervorden stand.
3. Welchen Spleen sagt man dir nach?Ich wackele permanent mit dem Bein, vor allem während ich moderiere. Das kann auch Menschen in den Wahnsinn treiben. Im Radio sieht man es ja zum Glück nicht.
4. Welches Tier wärst du gerne und warum? Ein Faultier! Schön den ganzen Tag am Baum rumhängen und essen. Ich habe aber gehört, dass sie oft beim Geschäft verrichten gefressen werden, weil sie dafür vom Baum runter müssen. 
5. Deine Lieblings Fußball-Floskel?"Warum nicht?" Benutzt eigentlich jeder Fußball-Kommentator sobald ein Spieler es mal mit einem Weitschuss versucht. Achten Sie mal drauf!
6. Dein Lieblingsbuch?"Prinzessin Horst" das Pixie-Buch oder "Horst der Held" von Matthias Praxenthaler. Jeder, der besonders kreativ sein will, schenkt mir eins der Bücher zum Geburtstag. Ich sage inzwischen nur noch: "Oh danke, leg es da hinten zu den anderen."
7. Hast du schon mal einen Wettbewerb gewonnen?Nicht direkt, aber ich bin tatsächlich Weltrekordhalter im Fangen von brennenden Pfeilen. Sieben Stück in 90 Sekunden. Ein Pfeil-und-Bogen-Schütze hat brennende Pfeile auf mich geschossen und ich habe sie aus der Luft gefangen. Damit habe ich Florian Silbereisen, der nur drei Pfeile geschafft hat, übertroffen. Dokumentiert ist das beim RID, dem Rekord Institut für Deutschland.

Schreiben Sie mir eine Mail! Ich freue mich auf Post von Ihnen.

Ihre Daten
Ihre Mail
Spamschutz
Datenschutzbestimmungen

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/wellenord/wir_ueber_uns/Horst-Hoof,hoof100.html