Sendedatum: 09.06.2016 21:05 Uhr

Lieblingseis der Dänen: Eis mit Birkensaft

von Sebastian Parzanny

Rund 1.500 kleine Eilande gibt es im Königreich Dänemark. Die schönsten Inseln liegen in der sogenannten Dänischen Südsee, behaupten nicht nur die Dänen. NDR 1 Welle Nord Reporter Sebastian Parzanny hat fünf der kleinen Inseln besucht. Sie liegen alle südlich der Hauptinsel Fünen. Im Ostseemagazin stellen wir bis Ende Juni alle 14 Tage eine andere Insel vor. Dieses Mal: die Insel Skarø.

Bild vergrößern
Britta Tarp zapft eine Birke an, um an die wichtigste Zutat für ihr Eis zu kommen.

Es ist ruhig, sehr ruhig zur Mittagszeit in der einzigen, kleinen Siedlung der 30-Einwohner-Insel Skarø: Kein Mensch ist auf der Straße, links und rechts des Weges stehen rote und gelbe Backsteinhäuser. Die Gärten davor sind gepflegt, Bäume gibt es aber kaum. Lediglich fünf Birken stehen auf einer Wiese hinter einem alten Bauernhaus. Vor einem der Bäume hockt Britta Tarp. Die strohblonde Frau mit dem Zopf hat es auf den Saft der Bäume abgesehen. Sie bohrt ein kleines Loch in den Stamm und bringt eine Art Zapfhahn an. Über einen Plastikschlauch läuft die Flüssigkeit in einen Kanister: "Wir bekommen pro Baum etwa 10 bis 20 Liter am Tag. Es läuft einfach heraus - wie aus einem Wasserhahn", erzählt Britta Tarp. Die Löcher wachsen im Herbst ganz von allein wieder zu. "Den Bäumen schadet das Verfahren überhaupt nicht", erklärt sie weiter. "In jedem Jahr werden die Birken an anderen Stellen angebohrt."

Herrlich kühl mit herber Süße

Birkensaft als besondere Eis-Zutat

Den Saft braucht die Unternehmerin für eine ganz besondere Spezialität: Birkensafteis. Es ist zurzeit der Renner im Königreich. Gegenüber der Wiese mit den Birken befindet sich die Eismanufaktur, untergebracht in einem ehemaligen Stall. Jetzt im Sommer läuft die Produktion auf Hochtouren: In gleichmäßigen Bewegungen rührt die silber-glänzende Eismaschine die Grundmasse durch. Die Eiscreme ist fast fertig, das Wichtigste fehlt aber noch: Im richtigen Moment schüttet Britta Tarp den Birkensaft hinzu, erst jetzt ist es "original Skarö-is".

Eiscremebehälter einer Eisdiele (Foto: dpa) © dpa

Besondere Eis-Spezialität von der Insel Skarø

NDR 1 Welle Nord - Ostseemagazin -

Eis mit Birkensaft ist eine eher ungewöhnliche Kombination. Sie scheint aber durchaus zu schmecken, denn die Eiscreme ist zur Zeit der Renner im dänischen Königreich.

5 bei 1 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Eis-Kreation ursprünglich Getränke-Idee

Vor mehr als zehn Jahren kam die studierte Biologin mit ihrem Mann vom Festland auf die kleine Insel. Genauso lange produziert sie Eis, zunächst nur für ihr eigenes Café. Doch ein richtiger Renner ist die Leckerei erst, seitdem der Birkensaft allen 40 Geschmacksrichtungen eine ganz besondere, herbe Süße verleiht. "Mein Mann wollte eigentlich ein Getränk mit Birkensaft machen. Nur mal so zum Spaß haben wir es ausprobiert, aber es gab Probleme mit dem Konservieren. Im Eis funktionierte das besser. Und dann haben wir gemerkt, dass die Menschen es total mochten mit dem Birkensaft als Süße - anstatt Zucker", erzählt Britta Tarp. Währenddessen wirft sie einen letzten kritischen Blick in den großen Behälter und probiert die Eiscreme: "Ja! Genauso soll es schmecken, das echte Insel-Eis", sagt sie.

Produktion ist auf die Fähre angewiesen

Lavendel, schwarze Johannisbeere oder auch Holunderblüte - so heißen die Sorten, die im Moment am besten ankommen. Mehrere Hunderttausend Eisbecher produziert die kleine Firma pro Saison. Seit Kurzem serviert sogar eine asiatische Airline ihren Passagieren die Eiscreme von der kleinen Insel. Aber die Logistik ist eine Herausforderung: "Viele der Rohstoffe, die wir verwenden, kommen mit der Fähre von anderen Inseln oder vom Festland. Ist das Eis dann fertig, muss es zurück aufs Festland - und zwar in großen Kühlboxen", sagt die Unternehmerin. Die Produktionskette ist zeitlich ganz genau auf die Ankunfts- und Abfahrtszeiten der Schiffe zugeschnitten.

Eisfabrikantin mit Liebe zur Insel

Häufig wird Britta Tarp gefragt, ob ihr das nicht alles zu kompliziert sei und ob sie nicht einfach mit ihrer florierenden Firma aufs Festland umziehen möchte, zum Beispiel nach Kopenhagen. "Auf gar keinen Fall!", sagt die Eisfabrikantin lachend. "Wir bleiben hier, uns gefällt es auf Skarø sehr gut. Außerdem haben wir mittlerweile alles in der Produktion so angepasst, dass es wunderbar funktioniert." Und wenn sie die Firma verlegen würde, wäre es ja schließlich auch gar kein "original" Skarö-is mehr.

Dänische Südsee Teil 1 & 2
mit Audio

Bjørnø macht sich fit für die Saison

26.05.2016 21:05 Uhr

In der Hauptsaison ist die Insel Bjørnø ein beliebtes Reiseziel. Das Ehepaar Kaag lebt dort und hat gerade im Sommer viel zu tun: Vermieten, Imkern, Körbeflechten - langweilig wird es nicht. mehr

Insel Strynø - ein Traum für Auswanderer

12.05.2016 21:05 Uhr

Die "dänische Südsee" rund um Strynø ist ein Traum für Auswanderer - sie kommen aus der ganzen Welt. Auf der Insel graben die Männer gern sinnlos Löcher in den Boden. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Welle Nord | Ostseemagazin | 09.06.2016 | 21:05 Uhr

Alle vergangenen Themen im Archiv

In Dänemark, Schweden, Finnland, Polen, den baltischen Ländern und natürlich auch in Norddeutschland sind unsere Korrespondenten und Reporter vor Ort. Über diese Themen wurde berichtet. mehr

Podcast

Ostseemagazin

In Dänemark, Schweden, Finnland, Polen, den baltischen Ländern und natürlich auch in Norddeutschland sind unsere Korrespondenten und Reporter vor Ort. mehr