Ehrendirigent Eiji Oue

1957 in Hiroshima als Sohn einer früheren Samurai-Familie geboren, begann Oue als Vierjähriger das Klavierspiel und konzentrierte sich ab seinem 15. Lebensjahr auf das Dirigieren. 1978 war ein Jahr, das sein Leben veränderte: Seiji Ozawa holte ihn zu den Sommerkursen in Tanglewood, USA. Und dort lernte Oue Leonard Bernstein kennen, der sein wichtigster Mentor werden sollte.

1998 bis 2009 - Eine Erfolgsgeschichte

Bild vergrößern
Die Zusammenarbeit von Eiji Oue und dem Orchester ist eine Erfolgsgeschichte.

Mit einem Konzert im Großen Sendesaal des NDR in Hannover hat sich Eiji Oue am 7. Juni 2009 als Chefdirigent der NDR Radiophilharmonie offiziell verabschiedet. Oue bleibt dem Orchester jedoch weiterhin verbunden, hat es sich doch einstimmig für dessen Ernennung zum Ehrendirigenten ausgesprochen. Dies zeugt von der großen Anerkennung für sein künstlerisches Wirken in den zurückliegenden elf Jahren. Die Zusammenarbeit von Eiji Oue und der NDR Radiophilharmonie ist zweifelsohne eine Erfolgsgeschichte. Mit seinem Amtsantritt als Chefdirigent 1998 begann eine intensive, von gegenseitigem Respekt und von Sympathie bestimmte Arbeit, die zu einem weiteren Aufschwung des Orchesters führte und die NDR Radiophilharmonie im nationalen und internationalen Musikleben als renommiertes Ensemble etabliert hat.

Innovative Projekte

Bild vergrößern
Einst Wunderkind, heute gereifte Künstlerin: die Geigerin Hilary Hahn.

Es sind aber nicht nur Eiji Oues mit viel Energie und Leidenschaft im gesamten Sendegebiet des NDR präsentierten Konzerte, die ihn mit dem Publikum in Hannover und ganz Niedersachsen auf besondere Weise verbinden. Stets war ihm auch daran gelegen, neue Zuhörerkreise für die klassische Musik zu begeistern. Zu den verschiedenen innovativen Projekten der Ära Oue gehört die 1998 von ihm ins Leben gerufene moderierte Konzertreihe Klassik Extra. Auch der NDR Musiktag - inzwischen das musikalische Großereignis in Hannover - ist auf seine Initiative hin entstanden. Außerdem ist Eiji Oue seit neun Jahren als Professor für Dirigieren an der Musikhochschule Hannover ein wichtiger Mentor für die künftige Dirigentengeneration.

Eiji Oue hat mit der NDR Radiophilharmonie unter anderem drei sehr erfolgreiche Japan-Tourneen unternommen. Nicht zuletzt verdankt das Publikum Eiji Oue etliche Sternstunden mit Weltstars der Klassik wie Hilary Hahn, Maxim Vengerov oder vielen anderen.

Verdienste im In- und Ausland

Bild vergrößern
Sein Weg führt Eiji Oue immer wieder einmal nach Hannover.

Für seine Verdienste als Chefdirigent und Lehrer erhielt Eiji Oue 2005 von Niedersachsens Ministerpräsident Christian Wulff den Praetorius Musikpreis des Landes. Hannover ist für Oue zur künstlerischen Heimat geworden. Gleichwohl konnte er in den elf Jahren als Chefdirigent der RPH auch als international gefragter Dirigent etliche Erfolge feiern. Gast-Engagements führten ihn unter anderem zum New York Philharmonic, dem Leipziger Gewandhausorchester, zum Los Angeles Philharmonic und zu den Münchner Philharmonikern sowie 2005 als ersten asiatischen Dirigenten auf den Bayreuther Grünen Hügel. Von 2003 bis 2011 war er Music Director des Osaka Philharmonic Orchestra und ist seitdem Ehrendirigent des Orchesters. Von 2006 bis 2010 war er außerdem Chefdirigent des Orquestra Simfònica de Barcelona. Man darf gespannt sein, was sich auf dem weiteren Weg des musikalischen Weltbürgers Eiji Oue noch alles ereignet.