Alice im Wunderland

Alice im Wunderland
von Henrik Albrecht, mit: NDR Radiophilharmonie, Andreas Hempel, Ulrich Noethen, Laura Maire, Stefan Kaminski 

 

Die neunjährige Alice liebt es, sich Geschichten erzählen zu lassen. Dieses Mal bestellt sie bei ihrem Freund Lewis Carroll ein besonders aufregendes Abenteuer. Sie wird nicht enttäuscht und gleich selbst hineingewirbelt in eine atemberaubende Geschichte. Es ist wirklich ein Wunderland, in das Alice durch den Sturz in ein Kaninchenloch gerät.

Orchesterhörspiel nach Lewis Carroll mit Musik von Henrik Albrecht

NDR Radiophilharmonie

Andreas Hempel Dirigent
Henrik Albrecht Musik, Text und Regie
Ulrich Noethen Erzähler
Laura Maire Alice
Stefan Kaminski als "Das Wunderland" sowie in weiteren Rollen

Ein Orchesterhörspiel von Henrik Albrecht

Mit kraftvollem Klang übernimmt das Orchester die Reiseleitung. Manchmal untermalt es die Reise friedlich, mal überrollt es Alice mit gewaltigen Klangwelten im See der Tränen. Alice begegnet fantastischen und irrwitzigen Gestalten: dem weißen Kaninchen, dem Märzhasen, dem Hutmacher und der Raupe mit der Wasserpfeife.

Musikalische Abenteuer

"Wir sind hier alle verrückt", sagt die Grinsekatze und löst sich mal wieder in Luft auf. "Kopf ab!", fordert die böse Herzkönigin bei jeder sich bietenden Gelegenheit. Brenzlig wird es für Alice, weil die Königin auch mit ihr kurzen Prozess machen will. Das ist der Augenblick, in dem es sogar Alice mulmig wird, die bislang doch tänzelnd-unerschrocken durch das Wunderland reiste. Doch ein wenig Furcht gehört schließlich dazu, findet sie, als das Abenteuer überstanden ist. Jedenfalls ist sie am Ende begeistert von dem Erlebten und um eine Erkenntnis reicher.

Tränenmeer und Nichtgeburtstagsständchen

"Es ist wirklich ein Wunderland, in das Alice nach ihrem Sturz in den Kaninchenbau gerät. Eine Wunderwelt dargestellt von dem mächtigen Orchesterklang der NDR Radiophilharmonie. Zunächst spaziert Alice unbekümmert durch diese bunte Welt, doch drohen ihr im weiteren Verlauf ihres Abenteuers üble Gefahren. Fast ertrinkt Alice in ihren eigenen Tränen und riesige Klangwellen scheinen sie im Tränenmeer zu überrollen. Die Herzkönigin will unbedingt ihre Macht durchsetzen und pocht mit Pauken und Trompeten auf ihr Recht, jedem den Kopf abschlagen zu dürfen. Auf der verrückten Teeparty kann man ein 'Nichtgeburtstagsständchen' hören. Sehr seltsam! Doch vielleicht ist ja alles nur ein Traum und löst sich hinterher in Wohlklang auf?!"

Henrik Albrecht, Komponist, Bearbeiter und Regisseur

Eine Reise durch das Wunderland

Alice im Wunderland

Genre:
Orchesterhörspiel
Produktionsjahr:
2010
Zusatzinfo:
Altersempfehlung des Verlags: ab 8 Jahre
Verlag:
Headroom Sound Production
Preis:
Sonderpreis über den NDR Ticketshop: 13,90 €
Länge:
ca. 78 Min