Andris Poga dirigiert "Vox amoris"

Tschaikowsky und Musik der Gegenwart - sein Debütprogramm beim NDR Sinfonieorchester liegt dem Letten Andris Poga ganz besonders am Herzen.

"Vox amoris" – die Stimme der Liebe: welche Musik sänge nicht von diesem größten Gefühl der Menschheit? Andris Poga spürte ihm in persönlich bevorzugtem Repertoire nach: Vor allem als Experte für Tschaikowsky und Gegenwartsmusik gefeiert, debütierte der Lette beim NDR Sinfonieorchester mit einem Werk seines Landsmanns Pēteris Vasks und Tschaikowskys Fünfter Sinfonie.

Fr, 02.10.2015 | 20 Uhr
Hamburg, Laeiszhalle (Johannes-Brahms-Platz 1)

Einführungsveranstaltungen um 19 Uhr

Andris Poga Dirigent
Roland Greutter Violine
NDR Sinfonieorchester

JEAN SIBELIUS
Frühlingslied op. 16
PETERIS VASKS
Vox amoris -
Fantasie für Violine und Orchester
PETER TSCHAIKOWSKY
Sinfonie Nr. 5 e-Moll op. 64

Programmheft In meinen Kalender eintragen

Andris Poga war Assistant Conductor in Boston und beim Orchestre de Paris, führte die Münchner Philharmoniker auf Tournee nach Asien und ist seit 2013 Musikdirektor des Lettischen Nationalorchesters in Riga. Sein erstes Programm mit dem NDR Sinfonieorchester hätte schlüssiger und intensiver kaum sein können.

Frühlingsgefühle, …

Wenn man Schmetterlinge im Bauch hat und auf Wolke sieben schwebt, ist auch die Rede von den Frühlingsgefühlen nicht weit. Und so eröffnet Jean Sibelius' "Frühlingslied" für Orchester den Liebes-Reigen und zaubert einen "nordisch anmutigen, frischen Klang" (so der Musikkritiker Karl Flodin) in den norddeutschen Herbst.

… zarte Liebe …

Bild vergrößern
Roland Greutter, im österreichischen Linz geboren, ist seit 1982 Konzertmeister des NDR Sinfonieorchesters.

Als eine "Love Story" für Violine und Streichorchester beschrieb Pēteris Vasks seine 2008/09 komponierte Fantasie "Vox amoris". Der emotional berührenden, tonale Klänge nicht scheuenden, in entrückte Klangwelten entführenden Musik des Letten kann man sich schwer entziehen. Roland Greutter, Konzertmeister des NDR Sinfonieorchesters, verblüffte das Publikum hier schon vor einigen Jahren mit Vasks' Violinkonzert "Fernes Licht".

… und stolze Bestätigung

Nach der Pause dann die wohl populärste Sinfonie eines Komponisten, dessen Musik als Inbegriff großer Gefühle und entfesselter Leidenschaft gilt: Tschaikowskys Fünfte führt den Hörer von der "völligen Ergebung in das Schicksal" im 1. Satz über Melodien voll schwärmerischer Liebe im 2. Satz bis zum strahlenden Triumph im Finale.    

Was ist meine Botschaft? Es geht um die größte Macht auf der ganzen Welt - Liebe. Liebe ist, was immer war und immer sein wird, solange es uns gibt. Der lettische Komponist Pēteris Vasks über sein Werk "Vox amoris", 2008/09
Weitere Konzerttermine

Mit der "Stimme der Liebe" in Kiel

01.10.2015 20:00 Uhr

Ein Debüt zur Saisoneröffnung: Andris Poga reiste bei seinem ersten Gastdirigat beim NDR Sinfonieorchester auch ins Kieler Schloss. Roland Greutter spielte Pēteris Vasks Violinkonzert Vox Amoris. mehr

Andris Poga zu Gast in Wismar

03.10.2015 18:00 Uhr

Mit Werken von Sibelius, Vasks und Tschaikowsky eröffneten Andris Poga und Roland Greutter die Konzertsaison des NDR Sinfonieorchesters in der Wismarer St. Georgen-Kirche. mehr