Seite wird geladen
00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00
Startseite

Der Fall Inka Köntges

Am 10. August 2000 verschwindet Inka Köntges aus Hannover spurlos. Die 29-jährige Doktorandin will am Morgen mit dem Fahrrad zu ihrer Arbeit an der Medizinischen Hochschule fahren. Dort kommt Inka Köntges nie an. Die neue Hörfunkserie "NDR 2 - Täter unbekannt: Ungeklärte Verbrechen im Norden" geht auf Spurensuche und erzählt ihre Geschichte.

Die Multimedia-Doku ist auf Desktop-Nutzung optimiert. Auf einigen mobilen Geräten funktioniert das automatische Abspielen der Videos nicht. Bitte benutzen Sie den Play-Button links unten, um das Video per Hand zu starten.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Hans-Hermann Tilmans

Ehemaliger Chef der Mordermittler, Kripo Hannover. Er leitete die Ermittlungen im Fall Inka Köntges.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Frisch verheiratet

Im Juni 2000, knapp sechs Wochen vor ihrem Verschwinden, heiratet Inka Köntges. Ihren Mann hat sie vier Jahre zuvor während des Studiums in Oldenburg kennengelernt. Auf Inka Köntges‘ Wunsch wird das Paar von einem baptistischen Pastor getraut.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Das Verschwinden der 29-jährigen Frau ist ein großes Thema in den Medien - nicht nur in Hannover, auch überregional.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Die Eilenriede

Erst im Herbst 1999 zieht Inka Köntges nach Hannover. Nach der Hochzeit zieht ihr Mann zu ihr. Die gemeinsame Wohnung liegt in unmittelbarer Nähe der Eilenriede, der grünen Lunge von Hannover. Der rund 640 Hektar große Stadtwald zieht viele Spaziergänger, Jogger und Fahrradfahrer an. Der tägliche Arbeitsweg führt Inka Köntges mitten durch das Waldgebiet. Nach Angaben ihres Ehemannes probiert sie im Juli und August 2000 mit dem Fahrrad immer neue Wege aus. Das hat sie auch am Morgen des 10. Augusts vor.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Am Tag ihres Verschwindens will Inka Köntges durch die Eilenriede zur Medizinischen Hochschule fahren. Die Karte zeigt die Position der Wohnung in der Bronsartstraße (1), den Punkt, an dem ein Zeuge Inka Köntges zum letzten Mal gesehen haben soll (2), die damalige Schneckenbrücke und heutige Rut-und-Klaus-Bahlsen-Brücke (3), die Medizinische Hochschule (4) sowie mögliche Wege, die sie an dem Morgen genommen haben könnte (blau).
(Kartenmaterial © OpenStreetMap-Mitwirkende)

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

MDR "Kripo live" vom 3. September 2000

Ein Zeuge will Inka Köntges am Morgen des 10. August 2000 in der Eilenriede getroffen und ihr den Weg über die Schneckenbrücke zur Medizinischen Hochschule erklärt haben.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

NDR "Das! ermittelt" vom 28. September

Noch am Abend gibt Inka Köntges' Ehemann eine Vermisstenanzeige auf. Die Suche der Polizei konzentriert sich zunächst auf die Eilenriede, den Stadtwald von Hannover.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Auch im Internet wird nach Inka Köntges gesucht. Am Tag ihres Verschwindens soll sie mit einem Damenfahrrad der Marke Pegasus (28 Zoll, 5-Gang-Schaltung) unterwegs gewesen sein. Die Fotos zeigen außerdem die Kapuze der Jacke, die Inka Köntges getragen haben soll, und den Schlüsselanhänger, den sie bei sich gehabt haben soll.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Die Spuren verlaufen sich

Zwei Jahre lang ermittelt die Polizei in alle Richtungen. Wurde Inka Köntges Opfer eines Verbrechens - oder ist sie möglicherweise untergetaucht und hat ein neues Leben begonnen? Ihr Schicksal bleibt ungeklärt. Zwei Jahre nach Inka Köntges‘ Verschwinden werden die Ermittlungen eingestellt. 2012 wird sie für tot erklärt.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Der Fall

Damals - und heute?

Inka Köntges wird auch heute noch in der Vermisstendatei geführt. Ein Zeichner des Landeskriminalamtes Niedersachsen erstellt ein sogenanntes Aging-Bild. So könnte Inka Köntges heute - 15 Jahren nach ihrem Verschwinden - aussehen.

00:00:00 Uhr
live
  • 00:00:00 / 00:00:00

Credits

Der Fall Inka Köntges

Eine Multimedia-Dokumentation über das Verschwinden einer jungen Frau im Jahr 2000
von Anouk Schollähn und Thomas Ziegler

Realisation: Kamila Klepacki
Redaktion Online: Jochen Moseberg
Kamera, Schnitt, Animation, Bildbearbeitung, Ton: Mairena Torres-Schuster, Johannes Stahn, Kamila Klepacki, Michael Woddow, Merlin Schrader, Gitte Alpen
Bilder: Hochzeitsbild - privat, Fahrrad/Schlüssel/Kapuze - privat, Aging-Bild - Polizeidirektion Hannover, Bekanntmachung Amtsgericht Hannover - Bundesanzeiger

NDR 2 bedankt sich bei den Interviewpartnern sowie bei

Polizeidirektion Hannover
Mitteldeutschen Rundfunk

NDR 2 - Täter unbekannt: Ungeklärte Verbrechen im Norden
Der Fall Inka Köntges.
ab 29. September jeden Dienstag ab 19.05 Uhr
Zum Nachhören auch als Podcast.

Zurück zur Startseite.

Bitte scrollen, um weiterzulesen