Stand: 13.12.2015 17:13 Uhr

Vermummte attackieren Facebook-Zentrale

In Hamburg haben am Samstagabend etwa 20 schwarz gekleidete Vermummte in der Neustadt an der deutschen Facebook-Zentrale randaliert. Nach Angaben der Polizei warfen sie gegen 21 Uhr in der Caffamacherreihe Steine, Rauchbomben und mit Farbe gefüllte Gläser gegen das Gebäude. Sie zertrümmerten mehrere Scheiben. An eine Außenwand sprühten sie die den Slogan "Facebook dislike", um ihre Ablehnung des sozialen Netzwerks auszudrücken.

"Facebook Dislike": Scherben und Farbe

Staatsschutz ermittelt

Nach wenigen Minuten war die Aktion laut Polizei beendet. Verletzt wurde niemand. Die Täter seien zu Fuß geflohen. Die Polizei fahndete mit 14 Einsatzwagen nach den Tätern - doch bislang fehlt von ihnen jede Spur. Die weiteren Ermittlungen habe der Staatsschutz übernommen, sagte ein Polizeisprecher NDR 90,3.

Im Internet gibt es inzwischen zahlreiche Kommentare zur Tat - darunter auch eine Art Bekennerschreiben. Auf der Webseite linksunten geben die Verfasser eines Textes an, Facebook "zerhackt" zu haben. Demnach soll sich der Angriff gegen den Facebook-Gründer Mark Zuckerberg gerichtet haben. Ob dies tatsächlich das Motiv der Randalierer war oder ob Trittbrettfahrer unterwegs sind, ist dem Polizeisprecher zufolge unklar. Die Polizei vermutet, dass die Täter aus der linken Szene kommen.

 

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 13.12.2015 | 12:00 Uhr