Stand: 07.09.2015 07:56 Uhr

Schanzenfest: Protest gegen Olympiapläne

Beim Schanzenfest in Hamburg haben am SonntagTausende Menschen friedlich gefeiert. Das Stadtteilfest stand in diesem Jahr im Zeichen der Proteste gegen Olympische Spiele in Hamburg. Das Motto der Feier lautete "No 2024 - Antiolympia goes Schanzenfest". Die Organisatoren forderten, dass die Stadt das Geld lieber in bezahlbare Mieten und bessere Flüchtlingsunterkünfte anstatt in die Sommerspiele 2024 investieren solle. Entsprechend veranstalteten sie "antiolympische Disziplinen" wie einen "autonomen Staffellauf", bei dem einige Teilnehmer vermummt antraten.

Kreativer Protest gegen Olympia

Randalierer zertrümmern Scheiben

Wie die Polizei am Montag mitteilte, zogen im Anschluss an das Schanzenfest rund 250 Randalierer durch das Viertel und zertrümmerten die Scheiben von mindestens fünf Geschäften. Anwohner alarmierten gegen 22 Uhr die Polizei, die konnte nach dem Eintreffen jedoch keine Randalierer mehr auffinden. Die Bewohner hätten die Zahl auf rund 250 geschätzt. Die Höhe des entstandenen Schadens war zunächst unklar, verletzt wurde niemand.

Weitere Informationen

Olympia: Senat weist Kosten-Warnung zurück

Der Hamburger Senat weist die Bedenken vor möglichen Kostenrisiken einer Olympia-Bewerbung der Stadt zurück. Der Landesrechnungshof hatte auf mögliche Risiken einer Bewerbung hingewiesen. (21.08.2015) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 07.09.2015 | 10:30 Uhr