Stand: 27.08.2017 15:24 Uhr

Polizei nimmt Autofahrer bei Fahrraddemo fest

Einsatz für die Polizei bei der Fahrraddemonstration Critical Mass in Hamburg-Eimsbüttel: Beamte haben am Freitagabend einen 70-jährigen Autofahrer festgenommen, der nach einem Unfall mit einem Radfahrer flüchten wollte und dabei offenbar zwei weitere Radfahrer anfuhr.

Fahrerflucht nach Unfall

Zunächst hatten Teilnehmer der Demonstration einen Polizisten auf den 70-Jährigen aufmerksam gemacht, der nach einem Zusammenstoß mit einem Radfahrer mit seinem Wagen auf der Kreuzung Schäferkampsallee / Hohe Weide stand. Als sich der Beamte näherte, gab der Autofahrer Gas und fuhr zwei weitere Radfahrer an, wie die Polizei mitteilte.

Polizisten überwältigten Mann

Der Polizist folgte dem Auto und konnte es in der Bundesstraße anhalten. Doch dann lieferte sich der Fahrer eine körperliche Auseinandersetzung mit dem Beamten: Er wollte weder den Motor ausmachen noch aussteigen. Schließlich konnte der Polizist den Mann mithilfe weiterer Kollegen überwältigen und festnehmen. Als er auf dem Kommissariat über Herzschmerzen klagte, brachte ein Rettungsdienst den 70-Jährigen ins Krankenhaus.

Die Radfahrer wurden offenbar nur leicht verletzt. Bisher haben sich nur Zeugen bei der Polizei gemeldet - die Geschädigten selbst sind noch unbekannt. Die Critical Mass ist eine Fahrraddemonstration für bessere Bedingungen für Radfahrer im Straßenverkehr. Sie fährt jeden letzten Freitag im Monat auch durch die Hamburger Innenstadt.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 27.08.2017 | 15:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

01:42

Farbanschlag auf Gebäude der Staatsanwaltschaft

19.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
04:34

Fegebank zu den Sondierungsgesprächen in Berlin

19.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
00:44

Hamburger Fischmarkt unter Wasser

19.11.2017 19:30 Uhr
NDR Fernsehen