Stand: 22.09.2017 12:07 Uhr

Mega-Jacht "Thunder" macht in Hamburg fest

135 Meter lang und schwarz lackiert: Am frühen Freitagmorgen, noch vor Sonnenaufgang, ist eine der größten Mega-Jachten der Welt im Hamburger Hafen eingelaufen. Die "Thunder", die bei der Bremer Lürssen-Werft gebaut wurde, wurde kurz nach ihrem Eintreffen in ein Dock bei Blohm + Voss gezogen.

Werft schweigt zum Projekt

Der Grund für den Dock-Aufenthalt bei der Hamburger Traditionswerft ist noch unbekannt: Lürssen lehnte jeglichen Kommentar ab. Auch zu dem Eigner und der Ausstattung wollte das Unternehmen nichts sagen - aus Diskretion gegenüber den Kunden, so die Begründung. In der Super-Jachtbranche wird spekuliert, dass die noch nicht fertiggestellte "Thunder" von einem saudischen Scheich in Auftrag gegeben wurde, der bereits einen Lürssen-Bau besitzt.

Die "Thunder" soll über mindestens sechs Decks, einen Fahrstuhl und einen Hubschrauberlandeplatz verfügen. Unter den größten Jachten der Welt rangiert sie - wenn sie in Dienst gestellt wird - voraussichtlich auf Platz 15.

Weitere Informationen

Blohm + Voss profitiert von Milliardenauftrag

Die Bundeswehr hat nach langem Streit den Bau von fünf Korvetten bis 2025 in Auftrag gegeben. Die Hamburger Werft Blohm + Voss dürfte einen großen Teil des Auftrags abbekommen. (13.09.2017) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 22.09.2017 | 12:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:00

Elbvertiefung: Anwohner klagen in Leipzig

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:03

Festliches Dinner: Obdachlose feiern Weihnachten

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:26

Igel in Not: Sie finden nicht genug Nahrung

13.12.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal