Stand: 26.08.2017 10:52 Uhr

Hunderte Stadträder liegen lahm

Die Deutsche Bahn hat massive technische Probleme mit den Hamburger Stadträdern. Der Hersteller verbaute in einer gesamten Produktionslinie defekte Tretlager. Die Tretlager müssen daher bei allen, noch zahlreich eingesetzten Modellen des Baujahrs 2016, ausgetauscht werden. Das heißt für die Kunden, dass im Moment nur noch 700 der insgesamt 2.500 Stadträder buchbar sind. Bei allen anderen erscheint beim Einloggen der Hinweis, man möge sich bei der Service-Hotline melden.

Räder werden zur Mangelware

"Da wir nicht ausschließen können, dass das fehlerhafte Tretlager nur in der Produktionslinie aus dem Jahr 2016 eingebaut wurde, haben wir uns im Interesse unserer Kunden dazu entschieden, sämtliche Stadträder zu überprüfen und die Räder, in denen das betroffene Tretlager verbaut ist, für die Nutzung zu sperren", sagte ein Bahnsprecher. Und das werde wahrscheinlich mehrere Wochen dauern. Das bedeutet: Im Spätsommer werden die Stadträder, die das Stadtbild seit Jahren prägen, an den mehr als 210 Leihstationen zur Mangelware.

Stadtrad ist eine Kooperation zwischen der Stadt Hamburg und der Deutschen Bahn. Die Bahn ist für den Betrieb des Leihsystem verantwortlich. 2009 fiel der Startschuss - damals mit 71 Ausleihstationen und rund 1.000 Rädern. Heute sind es hamburgweit mehr als 200 Stationen.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.08.2017 | 11:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:34

Elphi-Fensterputzer: Job mit Ausblick

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:40

Die letzte Hanseboot

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:52

Sortenvielfalt: Ein Verein im Dienst der Tomate

22.10.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal