Stand: 20.10.2017 07:09 Uhr

Hamburger Bezirk steckt Millionen ins Grün

Im Bezirk Hamburg-Mitte sollen in den kommenden Jahren Grünanlagen, Parks und Sportplätze modernisiert werden oder neu entstehen. Dafür werden auf Antrag der SPD rund 24 Millionen Euro investiert.

Mümmelmannsberg profitiert

Von diesem Geld soll zum Beispiel Mümmelmannsberg profitieren. Dort sollen die Grünanlagen und Spielplätze zwischen Gebäuden der Wohnungsbaugesellschaft SAGA für vier Millionen Euro komplett neu gestaltet werden. In Hammerbrook ist für acht Millionen Euro ein 100.000 Quadratmeter großer neuer Grünzug geplant. Auf rund einem Kilometer Länge soll um das so genannte Hochwasserbassin die Horner Geest mit der Bille verbunden werden. Um die Attraktivität der Elbparks Entenwerder zu steigern, werden dort weitere knapp vier Millionen Euro investiert.

Neuer Grünzug geplant

Am Rüschpark in Finkenwerder soll auch eine neue Grün- und Erholungsanlage hergerichtet werden. Saniert werden müssen auch die Spiel- und Sportplätze im so genannten Lohmühlengrünzug zwischen Brennerstraße und der Straße Beim Strohhause. Diese neuen Grünanlagen sollen später teilweise auch als Campus von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften genutzt werden.

Inselpark wird angebunden

In Wilhelmsburg soll endlich zusammenwachsen, was zusammen gehört: Der Inselpark, gebaut zur Internationalen Gartenschau 2013, ist derzeit noch durch die Wilhelmsburger Reichsstraße getrennt. Ist die endgültig verlegt, soll es zwischen den Parkteilen einen kombinierten Rad- und Fußweg geben und die Gewässer sollen verbunden werden. Die Kosten dafür liegen bei rund fünf Millionen Euro.

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 20.10.2017 | 07:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:47

Bürgerschaft debattiert über Jamaika-Aus

22.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:31

SPD: Regieren oder nicht regieren?

22.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:11

Ausstellung: Der FC St. Pauli in der NS-Zeit

22.11.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal