Stand: 08.07.2017 03:20 Uhr

G20-Gipfel - Die Woche im Überblick

Am 7. und 8. Juli werden die Staats- und Regierungschefs der stärksten Industrienationen und wichtigsten Schwellenländer zum G20-Gipfel in Hamburg zusammenkommen. Doch schon vorher sind in der Stadt einige Protestaktionen geplant, es kann zu Straßensperrungen und Einschränkungen im öffentlichen Nahverkehr kommen. Wann und wo Verkehrsbehinderungen zu erwarten sind und welche Demonstrationen stattfinden, lesen Sie in unserer Wochenübersicht.

Sonnabend, 8. Juli

Gipfel-Programm: Zum Abschluss des G20-Gipfels am Sonnabend steht die zweite Sitzung der Konferenzteilnehmer an. Um 10 Uhr startet der Konferenztag in den Hamburger Messehallen. Im Anschluss der Sitzung wird Bundeskanzlerin Angela Merkel als Gastgeberin des Gipfels eine Pressekonferenz geben. Rund um die Abreise der Staats- und Regierungschefs wird es vermutlich wieder größere Behinderungen im Straßenverkehr geben.

Öffentlichen Nahverkehr: Es gilt ein Sonderfahrplan. Der sieht vor, dass innerhalb des Ring 1 keine regulären Busse fahren, dafür sind Shuttle-Busse im Einsatz. Die U- und S-Bahnen fahren weiterhin. Jedoch sind die Zugänge Karolinenstaße und Hamburg-Messe des U-Bahnhofs Messehallen voraussichtlich bis Betriebsschluss geschlossen. Gleiches gilt für den U-/S-Bahnhof Sternschanze, hier ist der Zugang Hamburg Messe, Eingang West gesperrt.

Sicherheitszonen an den Messehallen: Um den Tagungsort Hamburger Messehallen sind Sicherheitszonen eingerichtet. In den mit Metallgittern abgesperrten Bereichen dürfen keine Autos und Fahrräder abgestellt werden. Außerdem ist nur Anwohnern, deren Besuchern und ortsansässigen Gewerbetreibenden erlaubt, sich dort aufzuhalten. Aber auch für Lieferdienste, Pflegedienste oder Postzusteller ist es möglich, in die Zonen zu kommen. Ein Zugang ist nur über ausgewiesene Kontrollstellen möglich. Wer in die Sicherheitszone will, sollte seinen Ausweis bereithalten, Kinder benötigen keinen jedoch Ausweis.

Protestaktionen: Die vermutlich größten Demos finden am Abschlusstag des G20-Gipfels statt. Unter dem Motto "Grenzenlose Solidarität statt G20" werden ab 11 Uhr mehrere Zehntausend Teilnehmer an den Deichtorhallen erwartet. Teilnehmer der Alternativ-Demo "Hamburg zeigt Haltung" treffen sich um 12 Uhr an der Katharinen-Kirche und laufen von dort aus zum Fischmarkt.Los geht es aber schon um 10 Uhr mit der "Demo gegen Trump auf dem G20-Gipfel in Hamburg" an der Moorweide. Und um 11 Uhr treffen sich Aktivisten auf dem Deichtorplatz zu den Dem "G20-Proteste für Tierbefreiungsaktive". Das Gängeviertel stellt Demonstranten und Aktivistenauch am letzten Gipfel-Tag unter dem Motto "Kraft tanken!" Räume für Essen, trinken und Ausruhen zur Verfügung.

Karte: Die Routen der Grossdemos zum G20-Gipfel

Überblick: Die größten geplanten Demonstrationen

  • 2. Juli: "G20-Protestwelle - Eine andere Politik ist nötig"

    Beginn der Veranstaltung an Land um 11.30 Uhr, Abmarsch um 12 Uhr. Route: Rathausmarkt, Ballindamm, Esplanade, Johannes-Brahms-Platz, Kaiser-Wilhelm-Straße, Rödingsmarkt, Bei den Mühren, Zippelhaus, Rathausmarkt.
    Beginn der Bootsdemo um 11.30 Uhr, Abfahrt um 12 Uhr. Route: Wiese Schwanenwik am Ostufer der Außenalster bis zur Binnenalster und zurück.

  • 6. Juli: "Welcome to Hell"

    Beginn der Veranstaltung um 16 Uhr, Abmarsch um 17 Uhr. Route: Fischmarkt, Helgoländer Allee, Millerntorplatz, Reeperbahn, Holstenstraße, Max-Brauer-Allee, Altonaer Straße, Kleiner Schäferkamp, Beim Schlump, Grindelallee, Edmund-Siemers-Allee, Theodor-Heuss-Platz, Dammtordamm, Dammtorstraße, Valentinskamp, Dragonerstall, Johannes-Brahms-Platz, Sievekingplatz, Glacischaussee, Millerntorplatz.

  • 7. Juli: "G20 entern - revolutionäre G20-Demo"

    Beginn der Veranstaltung um 19.30 Uhr. Route: Reeperbahn, Millerntorplatz, Helgoländer Allee, Landungsbrücken, Johannisbollwerk, Vorsetzen, Baumwall, Niederbaumbrücke, Sandtorkai, Bei Sankt Annen, Brandstwiete, Alter Fischmarkt, Schmiedestraße, Bergstraße, Jungfernstieg, Gänsemarkt, Valentinskamp, Dragonerstall, Johannes-Brahms-Platz, Holstenwall, Millerntordamm, Millerntorplatz.

  • 8. Juli: "Hamburg zeigt Haltung"

    Beginn der Veranstaltung um 12 Uhr, Abmarsch um 12.30 Uhr. Route: Dovenfleet, Zippelhaus, Katharinenkirchhof, Bei den Mühren, Bei dem neuen Kran, Hohe Brücke, Kajen, Otto-Sill-Brücke, Baumwall, Vorsetzen, Johannes Bollwerk, Landungsbrücken, Hafenstraße, Fischmarkt, Große Elbstraße, Fischmarkt (Familienfest ab 14 Uhr).

  • 8. Juli: "G20 not welcome: Grenzenlose Solidarität statt G20"

    Beginn der Veranstaltung um 12 Uhr, Abmarsch um 13 Uhr. Route: Deichtorplatz, Willy-Brandt-Straße, Ludwig-Erhard-Straße, Millerntordamm, Millerntorplatz, Reeperbahn, Holstenstraße, Simon-von-Utrecht-Straße, Budapester Straße, Millerntorplatz. Ob die Abschlusskundgebung auf dem Heiligengeistfeld stattfinden darf, steht noch nicht fest.

zurück
1/4
vor
Weitere Informationen

G20-Gipfel in Hamburg

Der G20-Gipfel 2017 fand am 7. und 8. Juli in Hamburg statt. Im Dossier finden Sie News, Videos, Bilderstrecken und Reaktionen auf das zu Ende gegangene Gipfeltreffen. mehr

mit Video

G20-Gipfel - Das Programm für die Teilnehmer

Am Freitag und Sonnabend findet der G20-Gipfel in Hamburg statt. Wann startet die Konferenz, wo treffen sich die Staatschefs und worum geht es? Die wichtigsten Infos zum Konferenzprogramm. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 02.07.2017 | 10:00 Uhr

Mehr Nachrichten aus Hamburg

02:12

Handel mit Türkei bricht ein

21.08.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
01:54

Reederei spendet altes "Queen Mary 2"-Inventar

21.08.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal
02:40

Hamburgs City ist im Wandel

21.08.2017 19:30 Uhr
Hamburg Journal