Stand: 26.02.2016 12:00 Uhr

Droßmann: Flüchtlinge als wichtigste Aufgabe

Bild vergrößern
Falko Droßmann ist der frisch gewählte Bezirksamtsleiter von Hamburg-Mitte.

"Wir müssen dafür sorgen, dass die geflüchteten Menschen bei uns ein neues Zuhause finden", sagt der frisch gewählte Bezirksamtsleiter in Hamburg-Mitte, Falko Droßmann (SPD) am Freitag bei einem Besuch bei NDR 90,3. Als zentrale Punkte seines Arbeitsprogrammes nennt er den Wohnungsbau und die Flüchtlingspolitik.

Bürgerbeteiligung als Mittel der Wahl

Den Vorstoß des Senats, die Bürger bei der Flüchtlingsunterbringung stärker zu beteiligen, begrüßt er: "Wir haben ein sehr erfolgreiches Bürgerbeteiligungsverfahren in Billstedt gemacht, bezüglich der größeren Unterkünfte, die wir dort bauen." Mit den Anwohnern sei ein Plan erarbeitet worden, dem am Ende alle zugestimmt hätten. Rund um den Öjendorfer See sollen viele Hundert Wohnungen entstehen.

Die Flüchtlingsunterbringung bezeichnet Droßmann als große gemeinsame Aufgabe der ganzen Stadt. Streit über entsprechende Standorte sieht er in seinem Bezirk nicht.

"Trinkerplatz" im Park neben dem ZOB geplant

In der Hamburger Innenstadt möchte der 42-Jährige mehr gegen das soziale Elend tun, speziell in den Bereichen um den Hauptbahnhof und am Hansaplatz. Die Polizei prüfe derzeit den Vorschlag, im Park neben dem Zentralen Busbahnhof (ZOB) einen "Trinkerplatz" zu schaffen. Dadurch könnten andere Plätze entlastet werden.

Um Entlastung geht es ihm auch für die Anwohner in der südlichen Neustadt. "Vor allem sie fühlen sich durch viele Großveranstaltungen genervt", sagt Droßmann und fordert dazu auf, auch in anderen Bezirken nach alternativen Standorten zu suchen.

Weitere Informationen

Gewählt: Droßmann leitet Bezirksamt Mitte

Der Nachfolger von Andy Grote als Chef des Bezirksamts Mitte steht fest: Falko Droßmann wurde zum Vorsitzenden gewählt. Seine wichtigsten Themen: Wohnungsbau und Flüchtlinge. (25.02.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 26.02.2016 | 11:00 Uhr