Stand: 28.02.2016 16:49 Uhr

"Cap San Diego" wird wieder fit gemacht

Von Hamburg aus fährt die "Cap San Diego" über Elbe und Nordsee nach Bremerhaven.

Das Museumsschiff "Cap San Diego" hat am Sonntagnachmittag den Hamburger Hafen Richtung verlassen und ist nach Bremerhaven gefahren. Bis zum 22. März wird das Schiff dort gründlich überholt. Danach wird die "Cap San Diego" vom Schiffs-TÜV Germanischer Lloyd klassifiziert. Es soll das weltweit größte noch fahrtüchtige Museumsschiff der Welt bleiben.

Generalüberholung vor Schiffs-TÜV

Bild vergrößern
Außergewöhnliche Fahrt für die "Cap San Diego": Über Elbe und Nordsee in Richtung Weser.

Zwar legt die "Cap San Diego" ein paar Mal im Jahr auch zu Gästefahrten ab, aber im Winter eine Fahrt über die Nordsee Richtung Weser ist auch für die Crew um Kapitän Jens Weber ungewöhnlich. Im Dock der Bremerhavener Werft German Dry Docks sollen dann rund 200 Punkte abgearbeitet werden. Unter anderem werden Rostschäden beseitigt, Decks geschweißt, Tanks gereinigt sowie der Rumpf und die Ladebäume gecheckt. Die "Cap San Diego" wird alle fünf Jahre grundlegend überprüft.

Geld vom Bund für die Sanierung

Rund eine Million Euro soll der Werftaufenthalt kosten. Allein die Kosten für die Tagestour nach Bremerhaven, bei der keine Passagiere mitfahren dürfen, belaufen sich auf rund 30.000 Euro. 400.000 Euro erhält die Stiftung Hamburger Admiralität als Eignerin des Schiffes diesmal aus dem Denkmalschutzprogramm des Bundes.

"Weißer Schwan des Südatlantiks"

Die "Cap San Diego" wurde 1961 gebaut und war als Stückgutfrachter auf dem Atlantik unterwegs, um Waren aus Südamerika nach Hamburg zu bringen. Das Schiff der Reederei Hamburg Süd wurde als "weißer Schwan des Südatlantiks" bezeichnet. Seit 1988 liegt die "Cap San Diego" an den Landungsbrücken und ist zu einem Wahrzeichen des Hamburger Hafens geworden.

Weitere Informationen

"Cap San Diego" - Der Besuch der alten Dame

Eines der ältesten fahrtüchtigen Museumsschiffe der Welt liegt seit Montag in einer Werft in Bremerhaven. Dort wird die "Cap San Diego" für den Schiffs-TÜV fit gemacht. mehr

mit Video

Hamburger Wahrzeichen: Die "Cap San Diego"

Der ehemalige Frachter "Cap San Diego" gehört zum Hamburger Hafenpanorama wie Michel und Landungsbrücken. Das heutige Museumsschiff lief 1961 in der Hansestadt vom Stapel. mehr

Die schönsten Schiffe des Nordens

Traditionsschiffe sind die optischen Höhepunkte bei Hafenfesten und Großseglertreffen. Eine Auswahl geschichtsträchtiger Großsegler und Dampfschiffe im Porträt. mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 28.02.2016 | 12:00 Uhr