Stand: 19.02.2016 13:39 Uhr

Autofahrer fährt in Polizeikonvoi

Bild vergrößern
Der Polizeiwagen und das Auto des 59-Jährigen wurden stark beschädigt.

Ein 59-jähriger Autofahrer ist am Donnerstagabend in Hamburg-Billstedt in einen Polizeikonvoi gefahren, der gerade auf dem Weg zu einem Einsatz war. Einer der Funkstreifenwagen erfasste das Heck des Kleinwagens, der daraufhin gegen drei am Fahrbahnrand geparkte Fahrzeuge stieß, wie die Polizei mitteilte.

Aus dem Auto geschleudert

Der 59-Jährige war offenbar nicht angeschnallt: Er wurde bei dem Zusammenstoß aus dem Wagen geschleudert und schwer verletzt. Die beiden Polizisten kamen mit leichten Verletzungen davon. Nach einer Not-Operation in der Asklepios-Klinik in St. Georg ist der Unfallfahrer mittlerweile außer Lebensgefahr.

Polizei kassiert Drohne ein

Für Ärger sorgte zusätzlich eine Drohne, die während des Rettungseinsatzes auf einmal über der Unfallstelle kreiste und Bilder machte. Der Besitzer konnte schnell ermittelt und die Drohne beschlagnahmt werden. Dem Eigentümer droht eine Anzeige, weil er möglicherweise den Einsatz gefährdet hat.

Weitere Informationen

Es drohnt über Hamburg

Nicht nur Jugendliche nutzen die ferngesteuerten Flieger, sondern auch Fotografen, Makler und die Behörden: Die Zahl der Drohnenflüge in Hamburg hat sich in einem Jahr verdoppelt. (18.02.2016) mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR 90,3 | NDR 90,3 Aktuell | 19.02.2016 | 06:00 Uhr