Sendedatum: 22.08.2017 10:50 Uhr

Mutter mischt sich in Hochzeitsplanung ein

von Luitgardis Parasie

Meine Schwester heiratet bald. Unsere Mutter möchte nun gerne bei den Hochzeitsvorbereitungen mitmachen. Aber meine Schwester will das auf gar keinen Fall. Eigentlich geht es mich nichts an, aber ich frage mich: Sollte ich es meiner Mutter sagen? Denn wir beide sind uns sehr nah.

Sätze, die mit eigentlich beginnen, sind immer ein bisschen heikel. Sie besagen: Ich weiß ganz genau, was ich zu tun habe, aber ich erfinde jetzt für mich eine Sonderregel. Eigentlich sollte ich nicht lügen, aber diese eine Notlüge. Damit tricksen wir uns eigentlich selber aus.

Ein Weg gabelt sich in einer Landschhaft, über der ein Unwetter aufzieht. © Fotolia.com Fotograf: gemo1980

Gewissensfrage: Mutter mischt sich bei Hochzeitsvorbereitungen ein

NDR 1 Niedersachsen -

Luitgardis Parasie, Pastorin und Therapeutin in Northeim, gibt Rat in der Frage eines innerfamiliären Falls: 2 Schwestern, die Mutter und eine bevorstehende Hochzeit

0 bei 0 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Download

Unterschiedliche Rollen akzeptieren

Bild vergrößern
Viele Töchter möchten nicht, dass sich Mütter in die Hochzeitsplanung einmischen.

Sie sagen: Eigentlich geht es mich nichts an. Ihre Gefühle jedoch sagen etwas anderes. Sie befinden sich in einer Zwickmühle. Die Situation belastet Sie. Aber Ihre Schwester ist nicht wie Sie. Und das muss sie auch nicht sein. Die eine Frau findet es wunderbar mit der Mutter alles zu besprechen. Die andere will ihr eigenes Ding durchziehen und empfindet jeden noch so gut gemeinten Vorschlag als Einmischung. So ist das eben zwischen Müttern und Töchtern.

Und gerade wenn da mehrere Schwestern sind, gibt es in Familie ganz unterschiedliche Beziehungen. Sie sind die, die Mutter ganz nah ist. Aber das heißt auch: Der Platz von Mutters enger Vertrauter ist in der Familie bereits besetzt. Ihre Schwester musste eine andere Rolle einnehmen. Vielleicht die, einen eigenen Kopf zu haben. Sie schafft ganz viel alleine. Und dafür will sie Anerkennung. Wenn Mutter mitmischen will, gibt ihr das das Gefühl: Ich mache es in Mutters Augen ja doch nicht richtig gut.

Porträt

Luitgardis Parasie - Expertin für Lebenshilfe

Luitgardis Parasie findet Gewissensfragen wichtig. Da es eine Sehnsucht nach Orientierung gibt, sei die Bibel ein guter Ratgeber und kenne manche Antworten auf schwierige Lebensfragen. mehr

Eher die Schwester unterstützen

In der Bibel steht: Wie schön ist es, wenn Schwestern einträchtig beieinander wohnen. Das heißt, laut Bibel sollten Sie mehr auf die Seite ihrer Schwester stehen. Sie moralisch unterstützen. Wie könnte das praktisch aussehen? Etwa, indem Sie ihr sagen: "Es ist okay, wenn du keine Hilfe willst. Aber klär das bitte vorab mit Mama." Und wenn ihre Mutter sich dann bei Ihnen beklagt, dann glätten Sie die Wogen und sagen ihr: "Ist es nicht toll, dass meine Schwester sich um alles selber kümmert? Genieß es doch, dass du auf ihrer Hochzeit einfach Gast sein darfst."

Haben Sie auch eine Gewissensfrage? Dann schicken Sie sie einfach an fragen@gewissensfragen.de oder per Post an "Gewissensfragen", c/o Evangelische Kirche im NDR, Knochenhauerstraße 38-40, 30159 Hannover. Sie können aber auch ganz einfach das Formular im Anhang dafür verwenden.

 

Ihre Daten
Ihre Frage
Spamschutz
Datenschutzbestimmungen

*- Pflichtfelder. Diese Felder müssen ausgefüllt werden.

Dieses Thema im Programm:

NDR 1 Niedersachsen | Darf ich das? | 22.08.2017 | 10:50 Uhr