Stand: 22.12.2016 13:47 Uhr

Früher Funkhaus Europa, jetzt COSMO

Auf NDR Info Spezial, empfangbar im Digitalradio oder im Internet, werden nicht nur Bundestagsdebatten und Sportereignisse live übertragen. Für sechs Stunden am Tag übernimmt NDR Info Spezial auch das interkulturelle Programm von COSMO (bis Ende Dezember 2016: Funkhaus Europa).

Bild vergrößern
Von arabisch bis spanisch: COSMO hat Sendungen in insgesamt zwölf Sprachen im Programm.

Das junge, europäische Kulturradio von WDR, Radio Bremen, rbb und NDR geht mit neuem Namen und neuen Ideen ins neue Jahr 2017: Das Programm wird zum 1. Januar nach dem bisherigen Sendungstitel COSMO benannt, der das Tagesprogramm bereits seit Sommer 2016 prägt, und nun den bisherigen Namen Funkhaus Europa komplett ablösen soll.

"Wir suchten schon seit Langem nach einem neuen Namen, der auch in der digitalen Welt den internationalen und interkulturellen Anspruch dieses modernen Programms gerecht wird. COSMO, abgeleitet vom altgriechischen 'Kosmos', steht für Ordnung und Glanz der Welt. Dass wir in diesen bewegten Zeiten Ordnung und Orientierung vermitteln können, ist unser öffentlich-rechtlicher Anspruch - und wenn dann auch noch etwas Glanz auf uns fällt, wären wir sehr zufrieden", sagt Programmchef Thomas Reinke, der die Radiowelle seit sieben Jahren leitet.

Contentchefin Schiwa Schlei ergänzt: "Wir sind der Beweis dafür, dass junges Radio anspruchsvolle und hintergründige Inhalte sehr wohl mit Lebensgefühl und Popkultur verbinden kann. Gepaart mit unserer bewährten Musikmischung aus Global Pop und Klassikern der Black und Latin Music sind wir das perfekte Programm für Kosmopoliten, die die Welt nicht nur aus der deutschen Perspektive betrachten wollen."

Seinen Ursprung hat das Programm Anfang der 1960er-Jahre genommen, als viele ausländische Arbeitnehmer nach Deutschland kamen und im im Radio die sogenannten Gastarbeiterprogramme mit Informationen in verschiedenen Sprachen entstanden. Ende der 90er-Jahre wurde daraus ein Sender: das Funkhaus Europa, für das der Westdeutsche Rundfunk verantwortlich war.

Programmänderungen vor dem Hintergrund der Flüchtlingssituation

Bereits im Sommer 2016 wurden im COSMO-Programm einige Änderungen umgesetzt, die als Hintergrund auch die aktuelle Flüchtlingssituation haben. "Die Leitidee, die dahinter steckt, lautet sinngemäß, ein junges, europäisches Kulturradio schaffen, die Aspekte Vielfalt und Integration schärfen und ein weltoffenes, modernes elektronisches Angebot machen, was wir auf NDR Info Spezial über DAB+ und gestreamt übers Internet anbieten", erklärte Joachim Knuth, Hörfunkdirektor des NDR.

"Alles dreht sich um kulturelle Vielfalt"

Montags bis freitags von 14 bis 20 Uhr ist das Angebot von COSMO auf NDR Info Spezial zu hören. Von 14 bis 18 Uhr läuft die Sendung "Cosmo", bei der zwei Moderatoren am Mikrofon sind. Für Thomas Reinke, den COSMO-Programmchef, passt das sehr gut zum Profil des Senders: "Wir sind ja ein internationales Programm, wo sich alles um kulturelle Vielfalt dreht. Und wir wollen Akzente damit setzen, dass wir Moderatoren unterschiedlicher Herkunft zusammen haben. Davon erhoffen wir uns, dass ein bisschen Spannung und Energie reinkommt, wenn da verschiedene Kulturen zusammen am Mikrofon sitzen."

Von 18 bis 20 Uhr geht es in der Sendung "Soundcheck" um Musik aus aller Welt. "Thematisch bleiben wir weiterhin in der normalen Magazinsendung so aufgestellt, dass wir wirklich viel auf internationale Themen gucken, dass wir internationale Gäste da haben. Dass wir versuchen, Deutschland mit einem anderen Blickwinkel, mit den Augen der Welt zu sehen, dadurch, dass wir ein multinationales Team haben, dass sich gegenseitig befruchtet. In der Musiksendung geht es fokussiert um Musik und Popkultur", sagte Reinke.

Nachrichten und mehr auf arabisch für Flüchtlinge

Bild vergrößern
Mit dem Angebot auf arabisch soll "integrative Kraft" entfaltet werden, so NDR Hörfunk-Direktor Joachim Knuth.

Als Podcast übernimmt NDR Info Spezial außerdem eine halbstündige COSMO-Sendung in arabischer Sprache: "Al-Saut Al-Arabi - Die arabische Stimme". Hier bekommen auch Flüchtlinge viele Informationen. Denn das "Refugee Radio", das bis Sommer 2016 zweimal am Tag für je fünf Minuten mit aktuellen Informationen versorgt hatte, floss in das neue Magazin ein, erklärte NDR Hörfunk-Direktor Knuth: "Wir wollen dieses Angebot machen, weil wir glauben, dass es gesellschaftspolitisch in diese Zeit passt, in der viele Menschen aus diesem Sprachraum, aus diesem Kulturraum nach Deutschland gekommen sind und hier leben. Wir hoffen, dass wir mit einem solchen Angebot auch integrative Kraft entfalten können."

"Al-Saut Al-Arabai" als NDR Info Spezial Podcast

Weil gerade viele Flüchtlinge Radio oft auf ihrem Smartphone oder auf ihrem Tablet hören, verbreitet der NDR das Angebot in arabischer Sprache ausschließlich auf der Internetseite von NDR Info Spezial - zum Nachhören und als Podcast zum Herunterladen. Weitere fremdsprachige Sendungen - etwa auf türkisch, italienisch und russisch - finden Nutzer außerdem im Netz auf der Seite von COSMO.

NDR Info Spezial ist Teil des Digitalradioangebotes des NDR: Auf DAB+ sowie als Livestream im Internet, in der NDR Radio App oder über DVB-S Radio werden neben "COSMO" auch wichtige Bundestagsdebatten und Sportereignisse live übertragen.

Weitere Informationen

Nachrichten für Flüchtlinge: "Al-Saut Al-Arabi"

NDR Info Spezial bietet die COSMO-Sendung "Al-Saut Al-Arabi - Die arabische Stimme" als Podcast an. Darin gibt es auch Nachrichten für Flüchtlinge. Hier geht's zur aktuellen Ausgabe. mehr

Link

Nachrichten für Flüchtlinge: "Refugee Radio"

"Refugee Radio" von COSMO sendet Nachrichten für Flüchtlinge. Das Angebot gibt es im Internet sowie in der 30-minütigen arabisch-sprachigen Sendung "Al-Saut Al-Arabi". extern

Link

COSMO

COSMO ist ein junges, modernes europäisches Kulturradio. Kulturelle Vielfalt wird im Programm großgeschrieben. Zwischen 14 und 20 Uhr ist es auf NDR Info Spezial zu hören. extern

Wie wir mit Flüchtlingen zusammenleben

NDR Reporter begleiten mehrere Monate lang Flüchtlinge und Norddeutsche, die mit ihnen zu tun haben. Welche Hoffnungen und Ängste haben sie? Und wie entwickelt sich das Zusammenleben? mehr

Dieses Thema im Programm:

NDR Info Spezial | 01.01.2017 | 14:00 Uhr