Sendedatum: 21.08.2017 19:30 Uhr

Dorfgeschichte: Kotzenbüll

Bild vergrößern
Hier ist der Ortsname nicht Programm: Kotzenbüll im Kreis Nordfriesland.

Die Jubiläums-Dorfgeschichte führt das Team in den Kreis Nordfriesland nach Kotzenbüll. Da ist klar, dass wir als allererstes wissen müssen, woher dieser Name kommt. Gut, dass wir direkt am Ortseingang Christoph Thomsen treffen. Er sagt, dass es vor hunderten Jahren einen Clan mit dem Namen "Cotzos" gab und "Büll" soll für "Dorf" stehen. Tatsächlich ist Kotzenbüll auf Grund des Namens beliebt bei Touristen. Regelmäßig halten am Ortsschild Menschen an und machen Selfies, erzählt Thomsen.

Kirchenwarft sticht hervor

Der Ortskern ist überschaubar, strukturiert bebaubt, die einzelnen Parzellen im Viereck angelegt. Die Kirche sticht besonders heraus: Sie liegt - wie für Eiderstedt typisch - auf einer Kirchenwarft und wurde Ende des 15. Jahrhunderts gebaut. Selbst die Orgel hat noch Pfeifen, die 500 Jahre alt sind. Allerdings funktioniert sie nicht und müsste aufwendig restauriert werden, wie der Rest der Kirche auch: Schon länger ist das Dach von innen mit Holzbalken gesichert.

Ein NDR-Kamerateam läuft auf Planken über ein Gewässer in Kotzenbüll.

Dorfgeschichte: Kotzenbüll

Schleswig-Holstein Magazin -

Kotzenbüll bei Tönning im Kreis Nordfriesland hat etwa 230 Einwohner. Es gibt einen Boßelverein und einen Erlebnis-Hof. Die 500. Dorfgeschichte im Schleswig-Holstein Magazin.

4,65 bei 17 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Erstaunliches in der Erlebniswelt

Außerhalb des Ortskerns liegt der Mars-Skipper-Hof, eine Mischung aus Erlebniswelt und Ruheoase für Kinder, aber auch Erwachsene. Auf drei Hektar können die Besucher sich austoben und Erstaunliches über physikalische Kräfte lernen und erleben. Der historische Vierkant mitten im Haubarg ist an sich schon faszinierend, aber die Experimente, die man darin machen kann, sprechen alle Sinne noch mal zusätzlich an.

Tradition Boßeln

Besonders stolz sind die Kotzenbüller auf ihren Boßelverein. Den gibt es seit 1897. Derzeit hat er etwas mehr als 50 Mitglieder. Boßeln lernt man hier schon, sobald man laufen kann, meint der Ehrenvorsitzende Jürgen Gebert.

Weitere Informationen
mit Video

Wir drehen die 500. Dorfgeschichte

18.08.2017 19:30 Uhr

Seit dem 11. Januar 2008 zeigen wir jeden Montag in den Dorfgeschichten die kleinen und großen Storys aus Schleswig-Holsteins Gemeinden. Wir blicken zurück und in die Zukunft. mehr

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr

Dieses Thema im Programm:

Schleswig-Holstein Magazin | 21.08.2017 | 19:30 Uhr

Alle Beiträge sortiert nach Datum

Hier sehen Sie alle Beiträge der letzten zwölf Monate aus unserer Rubrik "Dorfgeschichten". mehr