Schleswig-Holstein 18:00

Lebendige Kunst gegen Krieg und Gewalt

Mittwoch, 09. September 2015, 18:00 bis 18:15 Uhr

Bild vergrößern
Im Kieler Flandernbunker gibt es die Ausstellung "70 nach 45" rund um das Thema Frieden.

Ein lila Panzer vor schwarz-weißer Spirale - farbstark und plakativ ist das Bild von Christian Ristau. Der Flensburger Künstler widmet sich dem Thema Rüstungsexporte. In Deutschland herrscht seit 70 Jahren Frieden, sagt er zu seinem Bild - aber die zunehmenden Waffenlieferungen in die verschiedensten Länder dieser Welt lassen ihn fragen: Wie können wir nach unseren eigenen Kriegserfahrungen Waffen liefern und damit anderswo, außerhalb Europas gleiches Leid herrufen, wie wir es schon mal erlebt haben?

Idee zur Ausstellung

Die Idee zur Wander-Ausstellung "70 nach 45" hatten Jürgen Baum und seine Frau Renate Basten, selbst Künstler, vor einem Jahr. Die beiden sind überzeugt: "Wir und unsere Fantasie sind ständig gefragt und gefordert , weil Frieden immer wieder neu kreiert werden will." Und so holten sie die Schleswiger Doris Rüstig-Ladewig Stiftung mit ins Boot, schrieben Künstler im In- und Ausland an und wählten am Ende 60 Werke aus.

Weitere Stationen der Ausstellung

Im Oktober ist die Ausstellung im Meldorfer Dom zu sehen, in November und Dezember an verschiedenen Standorten in Lübeck, bevor sie dann im neuen Jahr nach Apenrade (Dänemark) geht. Hier die einzelnen Termine:

Flandernbunker Hindenburgufer (bis 30.09.2015)
Kiellinie 249
24106 Kiel

Meldorfer Dom (3.10. - 1.11.2015)
Am Markt
25704 Meldorf

DEFACTO ART e.V. Galerie (13.11. - 13.12.2015)
Balauerfohr 31 - 33
23552 Lübeck

Saalgalerie Rainer Wiedemann (14.11. - 13.12.2015)
Kronsforder Hauptstr. 59a
23560 Lübeck / Kronsforde

Dom zu Lübeck (15.11. - 13.12.2015)
Ostchor

Banegården - Kunst & Kultur (10.01. - 31.01.2016)
Jernbanegade 2
DK-6200 Aabenraa

Moderation

Vèrena Püschel

Vèrena Püschel moderiert die Sendung Schleswig-Holstein 18:00 und berichtet als Reporterin von aktuellen Ereignissen. In ihrer Freizeit liebt sie das Fechten und segelt gern. mehr

Moderation
Vèrena Püschel
Redaktionsleiter/in
Norbert Lorentzen