Sendedatum: 08.09.2010 22:35 Uhr  | Archiv

Abzocker Maschmeyer: Liebling der Politik, Freund des Bundespräsidenten

Bild vergrößern
AWD-Gründer Carsten Maschmeyer (Mitte) unter anderem mit FDP-Chef Westerwelle und Gesundheitsminister Rösler.

Carsten Maschmeyer und das von ihm aufgebaute Multi-Millionen-Imperium AWD haben Tanja Quast in die Verzweiflung getrieben. Die heute 39-jährige Sekretärin aus einem Dorf bei Lübeck hatte vor Jahren den großartigen Versprechungen des Finanzdienstleisters AWD vertraut, in geschlossene Fonds investiert und eine Wohnung im Osten gekauft. Jetzt hat sie alle Ersparnisse verloren und ist hoch verschuldet - wie ihre Eltern und tausende Kleinanleger, die allesamt auf AWD gebaut und sich verzockt haben.

Der Gründer des umstrittenen Finanzkonzerns, Carsten Maschmeyer, neuer Lebensgefährte des Film- und Fernsehstars Veronica Ferres, wird inzwischen auf mehrere hundert Millionen Euro geschätzt. Dass ausgerechnet Maschmeyer ein enger Freund der Spitzen unserer Gesellschaft ist, macht seine Opfer fassungslos.

NDR-Reporter Christoph Lütgert hat die AWD-Opfer besucht. Zu ihnen gehören auch ehemalige AWD-Finanzberater, die sich das ganz schnelle und große Geld versprachen und heute genauso armselig dastehen wie ihre früheren Kunden. Er versucht herauszufinden, was diesen Carsten Maschmeyer so unwiderstehlich macht, dass Spitzenpolitiker wie Ex-Kanzler Gerhard Schröder seine rauschenden Feste schmücken und Bundespräsident Christian Wulff in der Luxusvilla des Finanztycoons auf Mallorca Urlaub macht.

Sowohl Carsten Maschmeyer, als auch Ex-Kanzler Gerhard Schröder und Bundespräsident Wulff lehnten wiederholt Interview-Wünsche von NDR-Reporter Lütgert ab.

Dieses Thema im Programm:

08.09.2010 | 22:35 Uhr

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/panorama_die_reporter/awd141.html