Nordtour

Samstag, 02. Dezember 2017, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 03. Dezember 2017, 06:00 bis 06:45 Uhr

Moderator Thilo Tautz im Nordtour Studio, auf der Anzeigetafel ist das Gutshaus vonTressow abgebildet.

3,67 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick

  • Kunsthandwerker töpfert aus Watt
  • Usedomer Stollen besser als Dresdner?
  • Gutshaus Tressow: Die Geschichte der Familie von Schulenburg
  • Hundert Meter Historie: Die Böttcherstraße in Bremen
  • Schokoladenmanufaktur in Boltenhagen: Schokolade nach Wunsch
  • Mach dich fit: Skikurs vorm Winterurlaub
  • Von Rettungsring-Kunst bis Kuriositätenkabinett: originelle Geschenke aus Hamburg
  • Nordtour-Reisetipp: Rundgang durch Hann. Münden
  • Fleisch-Kult in Hamburg
  • Holz machen für Privatleute: Lehrgang von Profis
  • Das braucht man jetzt: Erster Schneespaziergang im Harz und gemütliche Einkehr

Hundert Meter Historie: Die Böttcherstraße in Bremen

Die Böttcherstraße in Bremen liegt zwischen Marktplatz und Weser, wenige Schritte von Rathaus und Roland entfernt. Einst war sie eine einfache Gasse, in der vor allem der Schifffahrt oder dem Hafen zugeordnete Handwerke ausgeübt wurden. Die Straße erhielt dann auch ihren Namen von den Fassmachern, den Böttchern. Zu Anfang des 20. Jahrhunderts drohten die meisten Häuser zu verfallen. Der wohlhabende Bremer Kaffeekaufmann Ludwig Roselius wollte dies verhindern, erwarb nach und nach nahezu alle Gebäude und ließ von befreundeten Architekten und Künstlern ein architektonisches Ensemble erschaffen. Entstanden ist ein expressionistisches Gesamtkunstwerk mit Museen, Schauwerkstätten und Läden. Bis heute ist dieser Charakter der nur 100 Meter langen Böttcherstraße erhalten geblieben.

Ratgeber Reise
mit Video

Bremen: Hansestadt und Weltkulturerbe

Das Rathaus als Weltkulturerbe, die Stadtmusikanten und Schiffe: Bremen verbindet seine 1.200-jährige Geschichte mit modernem Großstadtleben. Tipps für einen Besuch der Hansestadt. mehr

Kunsthandwerker töpfert aus Watt

Töpfermeister Michael Claußen liebt das Meer und das Watt. Er sammelt Schlick, siebt die Muschelreste aus und verarbeitet den Rest zu Bechern. Seine Wattpötte sind schon zu einem echten Verkaufsrenner geworden.

Usedomer Stollen besser als Dresdner?

In der Bäckerei Kühl beginnt die Stollenzeit. Es riecht nach Rum, Kandis und frischer Hefe. Den Großteil der Bestellungen, die aus dem ganzen Bundesgebiet eingehen, muss der Bäcker noch fertigstellen, denn ein Stollen braucht Zeit, um zu reifen.

Ratgeber Reise

Von verträumt bis mondän: Usedom

Lange Strände, prächtige Bäderarchitektur und die malerische Lage zwischen Ostsee und Achterwasser zeichnen Usedom aus. Tipps für schöne Urlaubstage auf Deutschlands östlichster Insel. mehr

Gutshaus Tressow: Die Geschichte der Familie von Schulenburg

Im Gutshaus Tressow hat seit Generationen die einflussreiche Familie von der Schulenburg gelebt. Tisa von der Schulenburg war im 20. Jahrhundert eine bedeutende Künstlerin, ihr Bruder Fritz Dietlof Mitglied des politischen Widerstands gegen Hitler und Mitorganisator des gescheiterten Attentates Operation Walküre. Die neuen Eigentümer fühlen sich der Geschichte des Hauses verpflichtet. Mit der Vermietung von Gästezimmern versuchen sie, das Gutshaus nach und nach zu sanieren und bringen den Urlaubern die geschichtliche Vergangenheit nahe.

Schokoladenmanufaktur in Boltenhagen: Schokolade nach Wunsch

Im Wunsch-Schokoladen-Laden von Anja Hüppe und ihrem Mann Stephan in Boltenhagen kann sich jeder Kunde seine Schokolade oder Süßigkeit aus zahlreichen Zutaten selbst zusammenstellen. Das deutschlandweit einmalige Konzept ist mittlerweile so erfolgreich geworden, dass die beiden seit April auch einen besonderen Schokoladen-Laden in Kühlungsborn betreiben.

Ratgeber
mit Video

Boltenhagen: Das schmucke Ostseebad

Der Badeort an der Mecklenburger Bucht ist eines der ältesten deutschen Ostseebäder. Urlauber schätzen den feinen Sandstrand und das geschlossene Ortsbild Boltenhagens. mehr

Schokolade - Die süße Versuchung

Schokoriegel, Pralinen, Trink-Kakao: Wie entstehen aus der Kakaobohne diese Leckereien? Worin unterscheiden sich dunkle und helle Schokoladen? Und worauf ist beim Kauf zu achten? mehr

Mach dich fit: Skikurs vorm Winterurlaub

Alle zwei Wochen findet im alpincenter Hamburg-Wittenburg wieder der Kurs "In der Halle fit für die Berge" statt. Vom Anfänger bis zum erfahrenen Skifahrer kann man sich hier auf den Winterurlaub vorbereiten.

Ratgeber Reise
mit Video

Hier hat der Skiwinter schon begonnen

Wer nicht warten mag, bis im Harz genügend Schnee liegt, kann sich im Alpincenter Wittenburg auf den Winter einstimmen. In einer Halle gibt es Skipisten für Anfänger und Könner. mehr

Von Rettungsring-Kunst bis Kuriositätenkabinett: Originelle Geschenke aus Hamburg

Lena Kaufmann liebt den Hafen und St. Pauli. Das sieht man an ihren Motiven, die sie auf Rettungsringe malt. Im Kuriositätenkabinett von Daniel und Franziska Wildhagen findet man besondere Naturobjekte wie Insektenschaukästen oder Vogeleier. Und bei Alexander Kittel gibt es Spezialitäten aus Großbritannien: Möbel im Brit-Style oder Delikatessen jenseits von Fish and Chips.

Nordtour-Reisetipp: Rundgang durch Hann. Münden

Prachtvolle Bauten dicht an dicht, stimmungsvolle Gassen, imposante Fachwerkgebäude. Aber hinter der Kulisse der mittelalterlichen Fachwerkstadt Hann. Münden verbirgt sich eine moderne Innenstadt mit vielen kleinen Geschäften, Ateliers und Cafés.

Ratgeber Reise
mit Video

Drei Flüsse - eine Stadt: Hann. Münden

Gut 700 Fachwerkhäuser und Bauten der Weserrenaissance prägen die Altstadt von Hann. Münden. Bekannt ist das Städtchen auch, weil dort aus Fulda und Werra die Weser entsteht. mehr

Fleisch-Kult in Hamburg

Die Ansprüche der Verbraucher an Fleisch sind deutlich gestiegen. Dennoch stehen viele Schlachtereien an der Ecke vor dem Aus. In schicken Restaurants hingegen, wird die Zubereitung von Steaks zelebriert. Die Nordtour schaut auf Speisekarten und in Küchen hinein, spricht mit den Machern der Fachzeitschrift "Beef" über den neuen Fleisch-Kult und wirft mit dem Kunsthistoriker Jörg Schilling einen Blick auf die unerforschte Baugeschichte des Hamburger Schlachthofs.

Holz machen für Privatleute: Lehrgang von Profis

Wer im Wald selber Bäume fällen will, braucht dafür eine Berechtigung. Die bekommt man, wenn man einen Motorsägenkurs erfolgreich absolviert hat. Fällkerbe setzen, Kettensägenbremse rein, Helmvisier runter. All das lernen die Teilnehmer. Für einige ist es der erste Kontakt mit der Motorsäge und am Ende der erste gefällte Baum. Ein Tag im Wald mit viel Motorenlärm und glänzenden Männeraugen.

Informationen zur Sendung
155 KB

Ein Tag im Wald

02.12.2017 18:00 Uhr

Männerträume werden wahr: Mit einem Motorsägenkurs können die Teilnehmer lernen, wie Bäume richtig gefällt werden. Hier die Adressen und Informationen zur Sendung. Download (155 KB)

Das braucht man jetzt: Erster Schneespaziergang im Harz und gemütliche Einkehr

Im Harz hat es schon geschneit, die ersten Schneespaziergänge im Harz sind möglich. Anschließend lädt das Rodelhaus in Braunlage zur gemütlichen Einkehr ein.

Ratgeber Reise
mit Video

Pisten, Loipen, Wanderwege: Der Winter-Harz

Selbst wenn im Flachland kein Schnee liegt, bieten die Hochlagen des Harzes oft gute Möglichkeiten für Wintersportler. Ein Überblick über Orte, Anlagen und Pisten. mehr

Leitung der Sendung
Andrea Lütke
Redaktionsleiter/in
Sabine Steuernagel
Moderation
Thilo Tautz
Produktionsleiter/in
Thomas Kay
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: https://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Nordtour,sendung710680.html