Nordtour

Samstag, 19. August 2017, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 20. August 2017, 06:00 bis 06:45 Uhr

Plau am See aus der Luft gesehen.

4,08 bei 12 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

  • Rund um die Schleuse in Plau am See
  • Fischerfamilie Prignitz und ihr Hof am Schweriner See
  • Besuch beim Grafen: kulinarische Abende am Schloss Gartow
  • Tradition in Ostfriesland: Gulfhöfe in der Krummhörn
  • Familienbetrieb mit Elbblick: Speisen im Zum Bäcker Blankenese
  • Marita Tjarks und ihr Apfelgarten
  • "Dörfer zeigen Kunst": Ausstellungen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze
  • Die kleinste Stadt Deutschlands: Arnis feiert 350-jähriges Jubiläum
  • Open-Air-Kino in Hamburg: Filme an ungewöhnlichen Orten genießen
  • Neues Kunstfestival: "Plein Air 54 Grad" an der Schlei

Rund um die Schleuse in Plau am See

Plau am See liegt an der Müritz-Elde-Wasserstraße. Von Schwerin kommend, führt die fast 100-jährige Hubbrücke mit der sogenannten "Hühnerleiter"-Schleuse an den Plauer See. Auch links und rechts entlang der Wasserstraße gibt es viel zu entdecken. Bäcker Hannes Behrens öffnet an manchen Sonntagen seine Backstube und stellt vor den Augen der Besucher seine Algenspezialitäten her. Dabei verrät er auch, welche Algensorte er dafür verwendet.

Ratgeber Reise
mit Video

Plau am See: Wassersportler willkommen

Dichte Wälder, grüne Wiesen und viel Wasser: Plau am See liegt idyllisch an einem der schönsten Gewässer Mecklenburgs. Ein ideales Ausflugsziel für Wassersportler und Angler. mehr

Fischerfamilie Prignitz und ihr Hof am Schweriner See

Seit mehr als 300 Jahren gibt es die Fischerei Prignitz in Hohen Viecheln. Jeden Morgen fährt Chef Tobias gemeinsam mit seinem Sohn auf den Schweriner See hinaus, wo sich Aale, Barsche, Hechte in den ausgelegten Reusen verfangen haben. Doch den Lebensunterhalt kann er von der Fischerei längst nicht mehr bestreiten, auch wenn er seinen Fang eigenständig vermarktet und selbst geräucherte Aale und Forellen in seinem Imbiss direkt vor Ort verkauft. Deshalb hat er zusätzlich auf seinem Hof Ferienwohnungen eingerichtet, die er an Touristen vermietet.

Ratgeber Reise
mit Video

Schwerin: Die grüne Stadt am See

Ein Märchenschloss am See, ein mächtiger Dom und das quirlige Leben einer Landeshauptstadt: Schwerin bietet viel Lebensqualität und manches Sehenswerte für Besucher. mehr

Besuch beim Grafen: kulinarische Abende am Schloss Gartow

Das Schloss Gartow im Wendland wird seit über 300 Jahren von der Familie von Bernstorff bewohnt und bewirtschaftet. In den Sommermonaten können Besucher das schöne Barockensemble bei kulinarischen Abenden vor der Schlossküche kennenlernen. Köchin Christina Scheele serviert dort frische saisonale Köstlichkeiten: Gemüse aus dem Kirchgarten, Wildfleisch von Tieren aus den umliegenden Wäldern. Wer will, kann den Abend mit einer Übernachtung in der stilvollen Ferienwohnung beschließen.

Tradition in Ostfriesland: Gulfhöfe in der Krummhörn

In den kleinen verschlungenen Gassen des Krummhörner Warftendorfes Rysum, umrahmt von Hortensien und Linden, wechseln sich historische Gulfhöfe ab mit kleinen Landarbeiterhäuschen. In der Mitte des Dorfes thront eine Windmühle. Hinter einer Fassade jedoch trifft moderne Architektur auf historische Baukunst: im Landhaus Rysumer Plaats am Judendobbe 4. Im alten Gulf steht ein ganzes Glashaus aus feuerfestem Panzerglas. Das war Voraussetzung, dass hier ein Restaurant einziehen durfte. Nichts versperrt den Blick auf das alte Ständerwerk oder die originalgetreue Dachdeckung. Das kulinarische Highlight: Der Küchenchef bereitet sogenannte Skarntjes zu, das ist eine verwandte Art zur Seezunge. Das Landhaus Rysumer Plaats nimmt als offizieller Partner des UNESCO-Biosphärenreservats den Fischern diesen Beifang ab.  Knapp 40 Fahrradminuten von Rysum entfernt liegt das Warftendorf Freepsum. Hier steht der denkmalgeschützte Kulturgulfhof. In der Gulfscheune ist vor einigen Jahren Raum für kulturelle Veranstaltungen geschaffen worden: Konzerte, Lesungen, Partys. Der Verein Landkultur Freepsum e.V. und die Hofbesitzer, die Familie Rodiek, setzen sich mit voller Leidenschaft für die Kultur der Krummhörn ein.

Ratgeber Reise
mit Video

Krummhörn: Ländliche Idylle hinterm Deich

19 kleine Orte hinter dem Nordsee-Deich, der bekannteste Greetsiel - das ist die Krummhörn. Ein Tipp für Wassersportler, Kulturfreunde und Ostfriesland-Fans. mehr

Marita Tjarks und ihr Apfelgarten

Marita Tjarks hat in ihrem Garten an der Küste gut 170 verschiedene Apfelsorten angebaut. Einige ostfriesische Sorten haben klingende plattdeutsche Namen wie Backbander Slientje oder Ostfreeske Harvst Kalvill. Diese besonders robust und würzigen Apfelsorten, von süß bis sauer, haben sich den harten Wetterbedingungen in Norddeutschland angepasst. Im Herbst bei der Suche nach weiteren alten Sorten durchstreift Marita Tjarks auch einen alten Garten, in dem über 100 Jahre alte Apfelbäume stehen. Viele Menschen konsultieren sie auch, wenn es um die Bestimmung alter Apfelsorten geht. Was die Konservierung von Äpfeln angeht, hat Apfelliebhaberin Marita ihren eigenen Trick. Sie arbeitet dabei unter anderem mit einer Büroklammer.

Fernsehen
mit Video

NaturNah: Marita - die Apfelretterin

30.05.2017 18:15 Uhr

Viele alte Apfelsorten stehen auf der sogenannten Roten Liste, sind vom Aussterben bedroht. Die Ostfriesin Marita Tjarks versucht die wertvollen alten Sorten zu erhalten. mehr

Familienbetrieb mit Elbblick: Speisen im Zum Bäcker Blankenese

Familie Brüchmann führt in Hamburg-Blankenese ein Restaurant, das schon 1733 erbaut wurde. Sogar der Dichter Detlev von Liliencron war hier schon zum Umtrunk. Heute kommen Gäste wie Fernsehkoch Christian Rach oder Otto Waalkes vorbei. Und der Chef persönlich zieht die Reusen mit dem Fisch für die Menüs aus dem Wasser.

"Dörfer zeigen Kunst": Ausstellungen an der ehemaligen innerdeutschen Grenze

Zum 13. Mal heißt es entlang der innerdeutschen Grenze zwischen dem Herzogtum-Lauenburg und Mecklenburg: "Dörfer zeigen Kunst". Noch bis zum 3. September sind Besucher in 18 Dörfern zu Kunstbetrachtungen und Gesprächen eingeladen. Die Veranstaltungen finden in Dorfgemeinschaftshäusern, Kirchen oder Manufakturen immer sonnabends und sonntags statt. Gezeigt werden Schmuck, Ölgemälde, Fotos, Skulpturen oder Grafiken. Außerdem gibt es geführte Radtouren, Workshops und Konzerte. Als Logo hat das  länderübergreifende Kunstprojekt zwischen Schleswig-Holstein und Mecklenburg-Vorpommern 2017 einen lachenden Hecht. Christoph Ernst aus Klein Zecher hat ihn entworfen.

Die kleinste Stadt Deutschlands: Arnis feiert 350-jähriges Jubiläum

Die kleinste Stadt Deutschlands liegt in Schleswig-Holstein. Gerade hat sie 350-jähriges Jubiläum gefeiert: Arnis, an der Schlei. Gerade einmal 270 Einwohner leben dort. Arnis wird auch die "Perle an der Schlei" genannt. Schon die Anreise dorthin ist etwas für Genießer.

Schleswig-Holstein

350 Jahre Arnis: Kleinste Stadt feiert sich

Arnis ist die kleinste Stadt Deutschlands - rund 300 Menschen wohnen auf der 200 mal 800 Meter großen Halbinsel in der Schlei. Nun feiert die Stadt ihren 350. Geburtstag mit einem Fest. mehr

Open-Air-Kino in Hamburg: Filme an ungewöhnlichen Orten genießen

Torsten Stegmann und Sven Bradly bringen für den Hamburger Kinosommer ausgewählte Filmperlen, diesmal an ungewöhnlichen Orten auf die Leinwand. Beim 1. Hamburger Elbblick-OpenAir-Kino-Festival steht die mobile Leinwand mal bei der Oberhafen-Kantine in der Stockmeyerstraße, eine der letzten historischen Kaffeeklappen, wie es sie früher überall im Hafen gegeben hat und wo gerade Hamburgs neues Kreativquartier entsteht. Ein weiterer Standort ist eine Oldtimertankstelle. In Wilhelmsburg liefert der Biergarten Zum Anleger direkt am Wasser das besondere Flair für einen unterhaltsamen Kinoabend. Am Stintfang bietet sich hinter der Leinwand das Panorama der Landungsbrücken auf einen Blick. Die Veranstalter gehen sogar aufs Wasser und projizieren Hamburg-Filme auf Kaimauern und Schiffswände. Ausgewählte Termine gibt es noch bis Mitte September.

Adressen zur Sendung
182 KB

Open-Air-Kino in Hamburg

19.08.2017 18:00 Uhr

Torsten Stegmann und Sven Bradly bringen für den Hamburger Kinosommer ausgewählte Filmperlen an ungewöhnlichen Orten auf die Leinwand. Hier die Adressen und Stationen der Sendung. Download (182 KB)

Neues Kunstfestival: "Plein Air 54 Grad" an der Schlei

Eine Idee von Kreativen machte den Anfang: Malen in freier Natur unter professioneller Anleitung, direkt am Schleiufer. Am ersten August-Wochenende verwandelte sich das Gelände rund um das St. Nicolaiheim in Winnemark an der Schlei erstmals in ein kleines, temporäres Kunstparadies. 16 Workshops, darunter Fotografie, Öl- und Tuschemalerei, Comic standen auf dem Programm. Die sommerlichen Mal-Workshops sollen nach dem erfolgreichen Start zu einem festen Angebot werden.

Ratgeber Reise
mit Video

Die Schlei: Der lange Arm der Ostsee

Wie ein Fjord zieht sich die Ostsee im Nordosten Schleswig-Holsteins ins Binnenland. An den Ufern der Schlei liegen Wiesen und idyllische kleine Orte. Tipps für Ausflüge. mehr

Leitung der Sendung
Andrea Lütke
Redaktionsleiter/in
Sabine Steuernagel
Moderation
Bärbel Fening
Produktionsleiter/in
Thomas Kay
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Nordtour,sendung672654.html