Nordtour

Samstag, 25. März 2017, 18:00 bis 18:45 Uhr
Sonntag, 26. März 2017, 06:00 bis 06:45 Uhr

Bärbel Fening moderiert die Nordtour am 25.03.2017.

4 bei 18 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ausflüge und Reisen, Spaß und Sport, Menschen und Geschichten: Das Reisemagazin bietet viele Tipps und Serviceangebote für den ganzen Norden.

Die Themen im Überblick:

  • CaféBook in Jesteburg: leckere Kuchen und ein Zuhause für Bücher
  • Schokoladenmanufaktur Wolgast: handgefertigte Schokolade und mehr
  • First Stage Theater in Hamburg-Altona: ein Blick hinter die Kulissen
  • Industriekultur am Osnabrücker Piesberg: abenteuerlicher Ausflug
  • Funsportgeräte: leihen statt kaufen in Greifswald
  • "Hildegarden" in Bassum: Räuchern mit heimischen Kräutern
  • 125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop
  • Jon Flemming Olsen: der "Imbiss-Experte" von Eckernförde
  • Wein, Tischsprüche und Gesang: georgische Geschichten in Hamburg
  • Lämmer-Führung am Dummersdorfer Ufer

CaféBook in Jesteburg: leckere Kuchen und ein Zuhause für Bücher

Das gerade eröffnete CaféBook in der Nordheide soll ein kleines Kulturzentrum werden. Drei befreundete Journalistinnen haben sich das Konzept ausgedacht: Regale voller Bücher erwarten die Besucher. Jedes Wochenende gibt es Lesungen und Konzerte in den gemütlichen Räumen. Schon jetzt haben die Jesteburger das CaféBook als neuen Wohlfühlort für sich entdeckt.

First Stage Theater in Hamburg-Altona: ein Blick hinter die Kulissen

Das First Stage Theater in Altona wurde vor einem Jahr eröffnet. Dort können Schüler der Stage Musicalschule Bühnenerfahrungen vor Publikum sammeln. Ein Team der Nordtour hat hinter die Kulissen geschaut und zeigt Ausschnitte aus dem aktuellen Programm.

Industriekultur am Osnabrücker Piesberg: abenteuerlicher Ausflug

Im 19. Jahrhundert wurden am Osnabrücker Piesberg Kohle gefördert und Steine gewonnen. Der Steinbruch ist immer noch in Betrieb, nun als Kulisse für eine Art Abenteuerspielplatz. Im alten Kohleschachtgebäude ist heute das Museum Industriekultur Osnabrück. Zu sehen ist dort eine historische Dampfmaschine, die aktuelle Dauerausstellung erzählt die Geschichte des Piesberges und wie die Industriegesellschaft entstanden ist. Mit einer Schmalspurbahn kann man auf die höchste Erhebung des Piesberges fahren und mit Glück Fossilien finden. Im Piesberger Gesellschaftshaus, wo die Bergleute früher tanzten, kann man dafür Rucksäcke mit Werkzeug und Karte zur Fossiliensuche ausleihen und sonntags Kaffee und Kuchen genießen.

Ratgeber Reise

Osnabrück: Buntes Zentrum mit Tradition

Eine gepflegte Altstadt mit geschichtsträchtigem Rathaus, der Dom und viele Studenten: In Osnabrück verbinden sich Tradition und Moderne zu einer liebenswerten Stadt. mehr

Schokoladenmanufaktur Wolgast: handgefertigte Schokolade und mehr

Konditormeister Torsten Riel stellt in seiner Manufaktur in Wolgast nicht nur handgefertigte Schokolade und Pralinen her. Mit seiner größten "Mozartkugel der Welt" steht er im "Guinnessbuch der Rekorde". Außerdem bietet er kreative Schokoladen-Seminare an und Buchlesungen mit Schokolade.

Funsportgeräte: leihen statt kaufen in Greifswald

Alexander Mehner aus Greifswald hat verschiedene, sehr außergewöhnliche Fortbewegungsmittel im Angebot. Er testet die Funsportgeräte wie den Eaglider aus Korea oder das Fahrrad, das sich seitwärts bewegt, selber und verleiht sie an Neugierige, die sie ausprobieren möchten.

Ratgeber Reise
mit Video

Greifswald: Tradition und junges Leben

Drei gotische Backsteinkirchen prägen Greifswalds Silhouette. Sehenswert sind zudem Marktplatz und Museumshafen. Tausende Studierende sorgen für frischen Wind in der alten Hansestadt. mehr

"Hildegarden" in Bassum: Räuchern mit heimischen Kräutern

Das Räuchern erlebt im Norden eine Renaissance. Auch heimische Kräuter und Harze eignen sich dazu. In Bassum, in Bärbel Schröders "Hildegarden", benannt nach der kräuterkundigen Gelehrten Hildegard von Bingen, kann man lernen, wie man sich mit gewickelten Kräuterbündeln eine "Energiedusche" verpasst. Will man Räume von schlechten Energien befreien, soll man zerkleinerte Kräutermischungen mit Baumharz auf glühende Holzkohle streuen, heißt es.

125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Unter dem Titel "Tradition bewahren - im Zeitgeist leben" feiert der Künstlerort Ahrenshoop 2017 sein 125-jähriges Jubiläum. Zum Auftakt findet eine Festwoche vom 25. März bis 2. April statt. Höhepunkt ist die Eröffnung des Kunstpfades. An zehn Stationen können Gäste auf den Spuren der Künstler wandeln. Zum Beispiel dorthin, wo sich Paul Müller-Kaempff 1889 in Ahrenshoop verliebte. Er gilt als Begründer der Künstlerkolonie. Die Ausstellung "Licht, Luft, Freiheit - 125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop" soll das Herzstück im Jubiläumsjahr sein.

Ratgeber Reise
mit Video

125 Jahre Künstlerkolonie Ahrenshoop

Als Künstler am Ende des 19. Jahrhunderts das Land für sich entdecken, treffen sie an der Ostseeküste auf das Fischerdorf Ahrenshoop. Es wird zum Sehnsuchtsort für Generationen. mehr

Jon Flemming Olsen: der "Imbiss-Experte" von Eckernförde

Bekannt ist Jon Flemming Olsen vor allem als Imbisswirt Ingo aus der TV-Kult-Serie "Dittsche". Seit acht Jahren wohnt er in Waabs in der Nähe von Eckerförde. Der Schauspieler ist auch Musiker als Solokünster und war der Gründer von Texas Lightning. Anfang März erscheint seine CD, die er über ein Crowdfunding-Projekt finanziert hat. Ein Nordtour-Team dürfte bei einem Wohnzimmerkonzert in Steinbergkirche dabei sein.

Ratgeber Reise

Eckernförde: Die Heimat der Sprotten

Altstadt, Kurpark und ein langer Sandstrand: In Eckernförde lässt sich alles bequem zu Fuß erreichen. Der Exportschlager des Fördestädtchens sind Kieler Sprotten. mehr

Wein, Tischsprüche und Gesang: georgische Geschichten in Hamburg

Langsam entdecken Touristen Georgien, das Land im Kaukasus zwischen Orient und Okzident. Ein Nordtour-Team ist zu Gast bei einer georgischen Tafelrunde, testet Amphorenwein und lässt sich in die uralte georgische Weintradition einführen. Außerdem lauscht das Team den typischen mehrstimmigen Gesängen und taucht mit einer Theatertruppe ein in eine georgische Familiensaga.

Lämmer-Führung am Dummersdorfer Ufer

Das Dummersdorfer Ufer ist ein Naturschutzgebiet zwischen Lübeck und Travemünde. Der dort ansässige Landschaftspflegeverein hält Pommernschaf- und Heidschnuckenherden. Und die bekommen zurzeit Nachwuchs. Regelmäßig finden noch bis Ostern für Schulklassen, Kindergärten und andere Interessierte Lämmer-Führungen statt.

Downloads
148 KB

Nachwuchs bei den Heidschnucken

25.03.2017 18:00 Uhr

Die Heidschnuckenherden im Naturschutzgebiet Dummersdorfer Ufer bekommen gerade Nachwuchs. Für Schulklassen werden Führungen angeboten. Und: Touristen entdecken Georgien. Download (148 KB)

Leitung der Sendung
Marlis Fertmann
Redaktionsleiter/in
Sabine Steuernagel
Redaktion
Thomas Kensy
Moderation
Bärbel Fening
Produktionsleiter/in
Thomas Kay
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/sendungen/nordtour/Nordtour,sendung623470.html