Nordseereport

Meer wissen

Sonntag, 20. März 2016, 18:00 bis 18:45 Uhr
Montag, 21. März 2016, 02:00 bis 02:45 Uhr

Ein Schiff auf hoher See. © NDR

4,73 bei 15 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Wie funktioniert die Nordsee? Was lebt im Wasser? Und wie sieht die Zukunft des Meeres aus? Das wollen unzählige Entdecker, Abenteurer und Wissenschaftler tagtäglich herausfinden. Ihr Ziel: die Vermessung der Nordsee. Der Nordseereport begleitet diesmal Meeresforscher auf ihren spannenden Expeditionen und blickt hinter die Kulissen einer faszinierenden Welt voller Wissen.

Video
05:44 min

Wie entstehen eigentlich Inseln?

20.03.2016 18:00 Uhr

Der Nordseereport begleitet ein Team der Universität Oldenburg ins ostfriesische Wattenmeer. Michael Kleyer erforscht dort mit Studenten die Entstehung von Inseln. Video (05:44 min)

Die "Heincke": Hightech pur auf Forschungsreise

Proviant, Reagenzgläser, Regenjacken - Moderatorin Antje Wöhnke besucht das zweitgrößte Forschungsschiff des Alfred-Wegener-Instituts kurz vor dem Auslaufen. Die "Heincke" ist 55 Meter lang, bietet Platz für bis zu zwölf Wissenschaftler und wird in Bremerhaven gerade für ihre zweiwöchige Forschungsfahrt in die südliche Nordsee gerüstet. Das Schiff ist Hightech pur. Die "Heincke" ist beispielsweise so konzipiert, dass die Vibrationen in den Laboren kaum zu spüren sind.

Auf den Orkney-Inseln und im Wattenmeer

Woran sind die gestrandeten Pottwale auf Wangerooge gestorben? Wie kann die Energie der Nordseewellen genutzt werden? Und was wird mit dem Wattenmeer passieren, wenn der Meeresspiegel weiter steigt? Die Reporterinnen und Reporter des Nordseereports wollen "Meer wissen". Sie begleiten Forscher auf den schottischen Orkney-Inseln und im ostfriesischen Wattenmeer. Und sie sind dabei, wenn Arbeiter Muschelschwärme von einer der größten Messtonnen der Nordsee kratzen.

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Thomas Fischer
Moderation
Antje Wöhnke
Produktionsleiter/in
Thomas Kay