Kulturjournal

Deutsche Kanzler und ihre Familien

Montag, 24. April 2017, 23:15 bis 23:45 Uhr
Freitag, 28. April 2017, 01:30 bis 02:00 Uhr

Das Private ist politisch - Deutsche Kanzler und ihre Familien

Buchtipp

Kanzlerfamilien: Das Private ist politisch

Wie beeinflussen die Familien der Kanzler ihre Politik? Das Buch "Die Kanzler und ihre Familien" zeichnet ein faszinierendes Panorama unserer Gesellschaft. mehr

Konrad Adenauer, der erste Kanzler der Bundesrepublik, hatte acht Kinder. Helmut Kohl, Vater zweier Söhne, war in den 70er- und  80er-Jahren sehr darauf bedacht, das Ideal der klassischen Kleinfamilie zu demonstrieren, auch wenn es hinter der Fassade in Oggersheim bröckelte. Gerhard Schröder, zum vierten Mal verheiratet, lebte während seiner Amtszeit mit seiner Patchwork-Familie in Hannover und Berlin. Angela Merkel, die erste Frau im Kanzleramt, hat keine Kinder und einen Mann, der als Professor Karriere gemacht hat. Das alles klingt sehr privat, hat aber weitreichende Folgen für die Gesellschaft. Denn die Vorstellungen, die sich unsere Spitzenpolitiker von der Familie machen, haben Einfluss auf unser aller Leben. Die beiden Journalisten Jochen Arntz und Holger Schmale haben darüber ein Buch geschrieben, das jetzt im DuMont-Verlag erschienen ist. Jochen Arntz und der "Kanzlerfotograf" Konrad Rufus Müller erzählen, wie die Kanzler ihre Familien präsentierten und wie sehr ihr Privatleben in die Politik hineingespielt hat.

Tafel statt Tablet - Warum unsere Schulen noch in der "Kreidezeit" stecken

Bei der Vermittlung von Medienkompetenz in den Schulen hinkt Deutschland im internationalen Vergleich hinterher. Studien sprechen davon, dass 30 Prozent der deutschen Schüler "digitale Analphabeten" seien. Und das liegt nicht nur daran, dass viele Schulen gerade in ländlichen Gebieten noch nicht einmal Internetanschluss haben. Denn auch da, wo die Infrastruktur vorhanden ist, wird wenig Medienkompetenz vermittelt. Zum einen gibt es eine große Skepsis gegenüber dem sogenannten digitalen Klassenzimmer: Kinder sollten lieber anständig Lesen lernen, statt zu programmieren. Doch in einer Zeit, in der schätzungsweise 90 Prozent aller Berufe bereits digitale Kompetenzen erfordern, muss beides erlernt werden. Und hier liegt das zweite Problem: Es gibt noch nicht ausreichend Lehrer, die den Schülern den richtigen und verantwortungsvollen Umgang mit Medien beibringen können. Dabei forderte schon 1994 ein Expertenbündnis, dass die Schulen in Deutschland endlich im Computerzeitalter ankommen müssten. Woran hapert es also? Das Kulturjournal ist im Rahmen der NDR Debatte "Wer bestimmt, was Kinder lernen?" in norddeutschen Schulen unterwegs.

Bilder für das Ungreifbare - Ein Fotoband zum Thema Depression

Die Krankheit ist weit verbreitet, es wird über sie gesprochen, aber sie bleibt für viele Menschen rätselhaft. Wie sich eine Depression wirklich anfühlt, können vielleicht nur die Menschen wissen, die selbst unter ihr leiden oder gelitten haben. Die in Rostock geborene Fotografin Nora Klein wollte Bilder finden für diese Krankheit. Mehrere Jahre lang hat sie depressive Menschen begleitet und Fotos von ihnen gemacht. Keine klassischen Porträts, sondern Bilder, die Gefühle vermitteln sollen. Im jetzt veröffentlichten Buch "Mal gut, mehr schlecht" werden die Fotos mit Gedanken und Zeichnungen der Betroffenen kombiniert. Das Kulturjournal trifft die Fotografin und eine der Porträtierten und spricht mit ihnen über ihre gemeinsame Arbeit und über das Ungreifbare der Depression.

Zurück zum Kunstlied - Der Sänger Benjamin Appl

"Waldeinsamkeit", "Mondnacht" oder "Wiegenlied" - nicht unbedingt die Titel, mit denen sich Mittdreißiger sonst beschäftigen. Der Bariton Benjamin Appl widmet sich mit Vorliebe dem Kunstlied und macht mit seinen Interpretationen von Schubert oder Brahms international Karriere. Für das "British Gramophone Magazine" ist er sogar der "Spitzenreiter der neuen Generation der Liedersänger". Dabei ist der ehemalige Sänger der Regensburger Domspatzen einen Umweg gegangen: Er hat nach der Schule eine Banklehre gemacht, und dann parallel Betriebswirtschaft und Gesang studiert. Erst danach hat er ganz auf die Musik gesetzt. Gerade hat Appl die CD "Heimat" veröffentlicht, im Sommer singt er in Niedersachsen und beim Schleswig-Holstein Musik Festival. Das Kulturjournal besucht den Bariton vorab in seiner Londoner Wahlheimat London und begleitet ihn bei den "Mittagskonzerten im Sparkassen-Forum" in Hannover.

Wünsch Dir deinen NDR - Julia Westlake macht Kunst mit Flüchtlingen

Weitere Informationen

Ein Kunstprojekt für Flüchtlinge

Wünsch Dir Deinen NDR: Moderatorin Julia Westlake trifft sich mit der Künstlerin Angela Stehr. Sie hilft in ihrer kleinen Ton-Werkstatt Flüchtlingen mit einem kleinen Kunstprojekt. mehr

Sie wollte einen Raum schaffen, in dem Flüchtlinge kreativ sein können, sich begegnen und auch Einheimische kennenlernen können. Deshalb startete Angela Stehr gemeinsam mit ihrem Mann 2014 das Kunstprojekt "Modellieren mit Flüchtlingen". Zweimal im Monat treffen sich die Teilnehmer, um gemeinsam ihre Erlebnisse und Gedanken in Ton zu formen. Für die Künstlerin Angela Stehr kann sich jeder Mensch so ausdrücken und auch ohne Sprache verständigen. Im Rahmen der Aktion "Wünsch Dir Deinen NDR" besucht Kulturjournal-Moderatorin Julia Westlake das Projekt in Tespe in der Elbmarsch und versucht sich selbst beim Töpfern - der wohl einzigen "Naseneule" in Norddeutschland.

Wahr. Schön. Gut - Julia Westlake kommentiert die Kulturwoche

Julia Westlake kämpft sich durch die High- und Lowlights der Kulturwoche. Wer hat uns besonders aufgeregt? Was hat uns amüsiert? Und wo lauert die nächste Gefahr für Kunst, Kultur und Gesellschaft? Mini-Verrisse über skurrile Abgründe der menschlichen Schaffenskraft - Julia Westlake sucht das Wahre, Schöne, Gute und findet oft das Gegenteil. Viel Spaß!

Weitere Informationen
mit Video

Wahr. Schön. Gut. - Kurzkultur mit Meinung!

Julia Westlake kritisiert das aktuelle Kulturgeschehen: Mini-Verrisse über skurrile Abgründe der menschlichen Schaffenskraft - jeden Montag neu. mehr

Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Moderation
Julia Westlake
Produktionsleiter/in
Katja Theile