Kulturjournal

Das Deutschlandbild in Ratgebern für Flüchtlinge

Montag, 01. Februar 2016, 22:45 bis 23:15 Uhr
Freitag, 05. Februar 2016, 01:35 bis 02:05 Uhr

Sind wir wirklich so? Das Deutschlandbild in Ratgebern für Flüchtlinge

Wer in ein fremdes Land reist, ist froh, wenn ein Ratgeber über die manchmal doch sehr eigenartigen Sitten und Gepflogenheiten der Einheimischen informiert. Und so ist erst einmal sinnvoll, wenn es auch für die Flüchtlinge, die nach Deutschland kommen, entsprechende Broschüren oder Bücher zum Verhalten der Deutschen gibt. Darin kann man lesen, dass wir sehr pünktlich sind, "sogar bei privaten Treffen". Wir sagen "Danke" und "Bitte", geben uns die Hand, drängeln nicht vor und: Wir sind ehrlich! Wir trennen den Müll, mögen keinen Lärm und keinen Alkohol in der Öffentlichkeit. Allerdings haben wir leider nicht den "besten Sinn für Humor". Deutschland ist demnach ein wahres Musterland - schön ordentlich und schön langweilig. Sind wir wirklich so? Und wollen wir überhaupt so sein? Unser Reporter Michel Abdollahi macht den Praxistest.

Weitere Informationen
mit Video

Michel Abdollahi testet Ratgeber für Flüchtlinge

Deutsche trennen ihren Müll und sind sogar bei privaten Verabredungen pünktlich. So steht es in ‪Ratgebern‬ für ‪Flüchtlinge‬. Doch sind wir wirklich so? Michel Abdollahi fragt nach. mehr

Ehrenwort und mysteriöser Tod - Ein Film über den Fall Uwe Barschel

Der größte Politskandal der Bundesrepublik ist noch immer ein Mysterium. Dass Uwe Barschel, der ehemalige Ministerpräsident von Schleswig-Holstein, mit seinem Ehrenwort gelogen hat, ist unstrittig. Er hat Denunziationen und Nachstellungen gegen seinen politischen Gegner Björn Engholm initiiert. Aber sein Tod in einer Badewanne eines Luxushotels in Zürich bietet bis heute Anlass für zahlreiche Spekulationen: War es Freitod oder Mord? In welche Machenschaften war der erfolgshungrige Politiker außerdem verstrickt? Wieso bleiben so viele mögliche Quellen stumm? Wieso war seine Obduktion so stümperhaft? Mit den Jahren kamen immer weitere Details ans Licht, das Dunkel um die Person Barschel schien dadurch nur um so größer zu werden. Ein ambitionierter wie gelungener Spielfilm rollt nun die Geschichte auf und zeigt den neuesten Wissens- wie Unwissensstand auf ("Der Fall Barschel", am 6. Februar im Ersten).

Weitere Informationen

Der Fall Barschel: Polit-Skandal und Tod

Einen Tag vor der Schleswig-Holstein-Wahl am 13. September 1987 platzt die Bombe: SPD-Kandidat Engholm wurde im Wahlkampf ausspioniert. Wusste Ministerpräsident Barschel davon? mehr

Verbietet das Bauen! Eine Streitschrift gegen den Neubauwahn

Es hört sich an wie reine Provokation - "Verbietet das Bauen". Kann das ernst gemeint sein? Die Immobilienpreise steigen, in den Ballungszentren wird wie wild gebaut, günstiger Wohnraum wird immer knapper, im sozialen Wohnungsbau fehlen Tausende von Wohnungen - und da behauptet der Architekturkritiker Daniel Fuhrhop, das sei überflüssig, unsozial und unökologisch. Vielleicht übertreibt er ja mit seiner Streitschrift "Verbietet das Bauen" (Oekom Verlag), aber seine Argumente hören sich schlüssig an: enormer Leerstand selbst in boomenden Städten, einseitige Subventionen für Neubau statt Sanierung und Ökobilanzen, die einen Teil der Energiekosten wohlwissend verstecken. Was ist dran, können wir uns den ganzen neuen Mörtel vielleicht tatsächlich sparen und die Maurerkellen wieder einpacken? Und was wird dann aus unserem Stadtbild? Das Kulturjournal trifft den Querdenker und macht sich mit ihm auf eine Tour durch norddeutsche Bauwelten.

Weitere Informationen

Sind Neubauten unökologisch und unsozial?

Es hört sich an wie reine Provokation - "Verbietet das Bauen!". Kann das ernst gemeint sein? Stadtplaner Daniel Fuhrhop hält den Neubauwahn für überflüssig, unökologisch und unsozial. mehr

Zwischen Heimat und Fremde - Abbas Khiders neuer Roman "Ohrfeige"

Wie geht es einem Menschen, der für seine Flucht alles riskiert hat - und dann in einer Behörde erfahren muss, dass er abgeschoben werden soll? Der in Bagdad geborene Autor Abbas Khider erzählt in seinem neuen Roman "Ohrfeige" (Hanser Verlage) eine solche Geschichte. Sein Buch, so könnte man meinen, sei ein aktueller Kommentar, aber es spielt in der Zeit vor und im Jahr 2001. Khider floh selbst 1996 aus dem Irak, war zeitweise ein "illegaler" Flüchtling und lebt seit 2000 in Deutschland. In "Ohrfeige" beschreibt er eindrücklich die Situation in der Behörde und im Flüchtlingsheim, die Bedeutung des Wartens und der Unsicherheit. Viel mehr als nur ein Buch der Stunde.

Pianist und Dirigent - Die musikalische Doppelbegabung Alexander Lonquich

Zu den großen Stars der Klassikbranche gehört er nicht, dazu fehlt ihm vielleicht auch das Show-Gehabe. Aber Alexander Lonquich zählt zu den Musikern, die regelmäßig von den Kritikern für ihr Spiel und ihre kluge Programmgestaltung gefeiert werden: "Vielgestaltig, nie auf reine Klangeffekte und Oberflächenglanz bedacht", "eine bedingungslose Suche nach der künstlerischen Wahrheit", "ein Glücksfall". In dieser Saison ist der Pianist und Dirigent Artist in Residence beim NDR Sinfonieorchester. Lonquich schätzt das Musizieren in ganz unterschiedlichen Formationen, ihm geht es um musikalische Begegnungen. Im Herbst begeisterte er bereits mit Kammermusikabenden und als Solist, jetzt kann man ihn mit dem NDR Sinfonieorchester als Pianist und Dirigent gleichzeitig erleben (Konzerte: 4.2. Kiel, 5.2. Hamburg). Das Kulturjournal begleitet Alexander Lonquich bei Proben und in einem Kammerkonzert.

Wahr. Schön. Gut. - Scharfzüngig durch die Kulturwoche

Kunst ist schön, macht aber viel Arbeit. Besonders für Kunstkritiker. Mit was man sich da alles beschäftigen muss! Auch in dieser Woche kämpft sich der allseits geliebte und gefürchtete Dr. August Mömpel exklusiv für das Kulturjournal durch die Kulturereignisse der Woche: Wahr. Schön. Gut. Da kriegen wieder einige ihr Fett weg.

Weitere Informationen

Wahr. Schön. Gut. - Wer ist August Mömpel?

Der gefürchtete Kulturkritiker, Kulturpapst und Kulturbeutelbesitzer, Dr. August Mömpel, kommentiert das Geschehen der Woche: bissig, scharfzüngig und immer qualmend. mehr

Redaktionsleiter/in
Christoph Bungartz
Produktionsleiter/in
Heike Ernst
Moderation
Julia Westlake