Hanseblick

Hanseblick - Venedig in Sachsen

Sonntag, 10. September 2017, 18:00 bis 18:45 Uhr

Hanseblick-Moderator Jan Hendrick Becker sitzt in einer Gondol, die durch einen der Kanäle in Leipzig fährt. © NDR, honorarfrei

3,75 bei 28 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Es ist nicht der Canal Grande, es ist die Weiße Elster. Es ist nicht ein Gondoliere mit schwarzen Locken, schmachtendem Blick und sehnsüchtiger Stimme, es ist Sebastian, der Werkzeugmacher. Es ist nicht Venedig, es ist Leipzig. Und die pechschwarze Gondel ist nur eines der vielen Boote, die hier umher schippern.

Auf dem Wasser durch Leipzig

Leipzig hat sich in den letzten 20 Jahren zur Wasserstadt gemausert. Flüsse, Bäche, Gräben mit einer Gesamtlänge von fast 180 Kilometern fließen durch die Stadt. Und obwohl die Stadt 400 Kilometer von der Nordsee entfernt liegt, träumt sie schon lange den Traum vom Meer.

Als der Industriepionier Karl Heine Mitte des 19. Jahrhunderts begann, einen Kanal zu bauen, wollte er die Weiße Elster mit der Saale verbinden. Und schließlich wäre es über die Elbe Richtung Hamburg gegangen. Was ist aus Karl Heines kühnem Plan geworden? Und wie sieht es heute aus mit dem maritimen Leipzig?

Weitere Informationen

Hanseblick schauen - Kurzurlaub gewinnen

10.09.2017 18:00 Uhr

Jan Hendrik Becker ist unterwegs in Leipzig - zwischen venezianischen Impressionen und Kanutouren. Wenn Sie die Sendung aufmerksam schauen, können Sie eine Reise gewinnen. mehr

Der Hanseblick zwischen venezianischen Impressionen, romantischen Kanutouren im Auenwald mitten in der Stadt und rasanten Kanumanövern im Wildwasserkanal. Außerdem geht es in das Leipziger Neuseenland. Hier wurden bis 1990 in acht Förderstätten drei Milliarden Tonnen Braunkohle gewonnen. Inzwischen sind viele der ehemaligen Tagebaulöcher geflutet und beliebte Wassersportzentren geworden.

Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Iris Berner
Autor/in
Frank Stuckatz
Moderation
Jan Hendrik Becker