Stand: 26.06.2017 12:44 Uhr

Hallo op Platt im Juni

Am letzten Sonntag im Juni begrüßte Sie Vanessa Kossen wieder bei "Hallo Niedersachsen - op Platt". Zu Gast im Studio war Anna Fennen vom ehrenamtlich geführten Verein Leukin, der Menschen mit Leukämie hilft. Außerdem blickte Vanessa Kossen wie gewohnt auf die großen Themen des Monats. Dabei ging es unter anderem um das heftige Unwetter, das im Kreis Hildesheim in mehreren Orten für große Schäden gesorgt hat. Wir schauten auch noch einmal auf den Jahresbericht zum Küstenschutz und auf die Standortfrage beim Feinkosthersteller Homann. Dabei geht es um die Zukunft von 1.200 Arbeitsplätzen in Bad Essen und Dissen (Landkreis Osnabrück). Wir zeigten Flugdrohnen, die zur Rettung von Rehkitzen eingesetzt werden und den ersten Heuler der Saison, den die Seehundstation Norddeich aufgenommen hat.

Die Moderatorin Vanessa Kossen.

Hallo Niedersachsen - op Platt

Hallo Niedersachsen -

Vanessa Kossen blickt bei "Hallo Niedersachsen - op Platt" auf große Themen des Monats. Zu Gast im Studio ist Anna Fennen vom Verein Leukin, der Menschen mit Leukämie hilft.

3,89 bei 9 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Weitere Informationen

Homann: Lies sieht Dissen im Vorteil

In der Standortfrage beim Feinkosthersteller Homann sieht Wirtschaftsminister Lies das niedersächsische Dissen im Vorteil. Ob der Mutterkonzern Müller einlenkt, ist ungewiss. (15.06.2017) mehr

Niedersachsens Deiche schützen Milliardenwerte

Auf 129 Milliarden Euro schätzt das NLWKN den Wert, der durch niedersächsische Deiche geschützt wird. Die Mittel für den Küstenschutz seien gut angelegt, so Umweltminister Wenzel. (07.06.2017) mehr

Schlammlawine hinterlässt überall Spuren

Vollgelaufene Keller, demolierte Straßen und weggespülte Autos: Im Landkreis Hildesheim hat eine Schlammlawine deutliche Spuren der Verwüstung hinterlassen und die gilt es zu beseitigen. (06.06.2017) mehr

Jäger retten Kitze vor der tödlichen Mähmaschine

Hunderttausende Wildtiere sterben jedes Jahr durch Mähmaschinen. Rehkitze zum Beispiel verstecken sich gerne im Gras. Das wird deshalb sorgfältig abgesucht, zum Beispiel per Drohne. (31.05.2017) mehr

Vanessa Kossen spricht von Kindheit an Plattdeutsch

"Moin, Moin un kommodig Sünndag. Schön, dat gi inschallt hebbt to Hallo op Platt." Mit diesen Worten begrüßt Vanessa Kossen die Zuschauer zu "Hallo Niedersachsen op Platt". Vanessa Kossen wächst im Oldenburger Münsterland auf und spricht von Kindheit an Plattdeutsch. In der Familie sagen alle bis heute zur Suppenkelle "Schleef" und ihre Jack-Russel Hündin hört auf den Namen "Bangebüx" - zu Deutsch "Angsthase".

Spannende Geschichten nicht nur über Menschen

Seit Jahren verkündet Vanessa Kossen die "Norichten op Plattdüütsch". Doch Vanessa Kossen moderiert nicht nur op Platt. Nach dem Studium der Kulturanthropologie in Hamburg beginnt sie 2009 ein NDR Volontariat. Seitdem berichtet sie als Reporterin aus dem Oldenburger Studio über aktuelle Ereignisse aus der Region. Vanessa Kossen ist begeistert davon spannende Geschichten zu entdecken und zu erzählen - nicht nur über Menschen. Ihre Tierliebe konzentriert sich nicht ausschließlich nur auf ihre Hündin. Auch Niedersachsens Wappentier - das Pferd - spielt in ihrem Leben eine große Rolle.

Ausgezeichnet mit dem Medienpreis: "Das silberne Pferd"

Mit dem Reitsport hat sie ihre Leidenschaft zum Beruf gemacht. Für den NDR Sportclub und die ARD Sportschau berichtet sie regelmäßig als Expertin von internationalen Reitturnieren. Für die Wochenserie für "Hallo Niedersachsen" mit dem Titel "Hengste und Handel" wurde sie 2013 auf dem CHIO in Aachen mit dem Medienpreis "das silberne Pferd" ausgezeichnet.

Dieses Thema im Programm:

Hallo Niedersachsen | 25.06.2017 | 11:00 Uhr