Bloß nicht ins Heim!

Die neuen Alten

Freitag, 21. August 2015, 21:15 bis 21:45 Uhr

Die Gartenarbeit geht nicht mehr so leicht von der Hand, auch das Treppensteigen fällt schwerer. Aber deshalb gleich ins Heim? Nein, sagen immer mehr Senioren. Statt im Alter in ein klassisches Pflegeheim zu ziehen, suchen sie nach alternativen Wohnformen für den letzten Lebensabschnitt. Das Wichtigste dabei: die Gemeinschaft mit Gleichgesinnten.

Noch nicht reif für das Altersheim

Das Haus mit dem großen Garten steht zum Verkauf, doch reif für das Altersheim fühlen sich Monika und Peter Mehring noch lange nicht. Sie wollen auch im Alter aktiv und selbstbestimmt leben.

Wochenlang klappern die Mehrings Wohnprojekte in ganz Norddeutschland ab. Überall treffen sie auf Menschen, die den gleichen Wunsch haben wie sie: gemeinsam alt werden und dabei möglichst lange jung bleiben. Es ist die neue Generation 50plus - geprägt von Rock 'n' Roll, den 68ern und der Hippiebewegung. Altersheim passt nicht zum Selbstbild dieser neuen Alten.

Weblinks für Interessierte

PlusWGs - das alternative WG-Portal

Überblick über WGs und Wohnprojekte für Senioren. Der Nutzer findet Angebote und Gesuche aus ganz Deutschland. extern

LebensWG - Wohnraum gegen Hilfe

WGs, bei denen einer Wohnraum zur Verfügung stellt und der andere im Gegenzug seine Hilfe anbietet. extern

Wohnprojekte - Hilfe bei Neugründung

Hilfe für Menschen, die ein neues gemeinschaftliches Wohnprojekt auf die Beine stellen wollen. extern

Interessenverband Schleswig-Holstein

Der Verband unterstützt Menschen, die gemeinschaftliche Wohnprojekte umsetzen wollen. extern

Zahlreiche Senioren-WGs im Norden

Allein in Schleswig-Holstein gibt es inzwischen Hunderte von Senioren-WGs und Mehrgenerationen-Wohnprojekten. Die Mehrings müssen sich entscheiden.

Monika Mehring sind die Gemeinschaftsaktivitäten wichtig. Ihr Mann legt vor allem Wert auf eine ruhige Lage und ausreichend Platz. Sie findet eine Hofgemeinschaft an der Ostsee gut. Sein Herz schlägt für ein selbst verwaltetes Öko-Seniorendorf, das am Plöner See gebaut werden soll. Spätestens wenn ihr Haus verkauft ist, müssen sie sich einigen.

Kampf gegen die Einsamkeit

Elisabeth Mertinkat muss sich mit niemanden absprechen. Die Rentnerin ist alleinstehend. Sie hat sich in Heiligenhafen eine Eigentumswohnung gekauft, als Alterssitz. Doch die Kölnerin findet dort keinen Anschluss. Jetzt sucht sie nach einer Alternative. Im Internet hat sie etwas gefunden, das sie interessiert: eine Senioren-WG im Hotel. Dort will sie ein paar Tage probewohnen.

Die NDR Reportage begleitet das Ehepaar Mehring und die alleinstehende Rentnerin Elisabeth Mertinkat bei ihrer Suche nach einem neuen Zuhause. Werden sie etwas Passendes finden? Wie sieht die Alternative zum Altersheim aus?

  • Zahlen und Fakten über das Leben der Generation 65+

     

  • Zahlen und Fakten über das Leben der Generation 65+

     

  • Zahlen und Fakten über das Leben der Generation 65+

     

  • Zahlen und Fakten über das Leben der Generation 65+

     

  • Zahlen und Fakten über das Leben der Generation 65+

     

zurück
1/4
vor

 

Autor/in
Ute Jurkovics
Redaktion
Erika Mondry
Julia Saldenholz
Redaktionsleiter/in
Dirk Neuhoff
Produktionsleiter/in
Michael Schinschke
Kamera
Lars Hinrichs
Anja Kropp
Björn Atzler
Schnitt
Nicole Wiesner
Sprecher/in
Gabriele Libbach
Grafik
Arne Kühl
mit Video

Wenn das Altenheim zum Feind wird

Panorama 3

Panorama 3 ist in einem Hamburger Altenheim auf eklatante Mängel gestoßen: Ehemalige Bewohner berichten von unterlassener Hilfeleistung und schweren Pflegemängeln. mehr