Letzte Chance Frauenknast - mit Judith Rakers

Freitag, 04. September 2015, 21:15 bis 21:45 Uhr
Samstag, 05. September 2015, 08:30 bis 09:00 Uhr

Judith Rakers im Frauengefängnis Vechta - sie lässt sich wie eine Gefangene aufnehmen, wird der Körperkontrolle unterzogen und bekommt eine acht Quadratmeter große Zelle. Während ihres weiteren Gefängnisaufenthalts verschafft sie sich einen persönlichen Eindruck vom Strafvollzug.

Die Frauen, die sie trifft, sind für Diebstähle, Betrügereien und versuchten Totschlag verurteilt. Einige leben mit ihren Kindern im Gefängnis.

Das Frauengefängnis in Vechta

  • etwa 140 Frauen sitzen in dem Gefängnis in Vechta ein
  • mehr als die Hälfte der Verurteilten hat Probleme mit Drogen
  • es gibt zwei Suchtberater in der JVA
  • zwei von drei Gefangenen führen nach ihrer Entlassung ein straffreies Leben
  • das Frauengefängnis in Vechta ist das einzige in Niedersachsen, das im geschlossenen Vollzug Plätze für Mütter und Kinder anbietet

Judith Rakers erfährt, wie die Frauen auf die schiefe Bahn geraten sind, welche Rolle Gewalt in der Kindheit und Drogenkonsum spielten. Sie besucht mehrere Resozialisierungsprogramme der Justizvollzugsanstalt, vom Drogenentzug über die Gewaltprävention bis zur Berufsausbildung. Beim Anstaltsleiter Oliver Weßels erkundet sie die Erfolgschancen der Resozialisierungsmaßnahmen.

 

Moderation
Judith Rakers
Redaktion
Jürgen Meier-Beer
Produktionsleiter/in
Eva-Maria Wittke
Autor/in
Caroline Pellmann
Redaktion
Julia Salden
Kamera
Oliver Kratz
Schnitt
Rainer Ahlschwedt
Produktionsleiter/in
Michaela Hummel