die nordstory - Traumschlösser

Von Schlossherren und Schlossgeschichten

Freitag, 29. September 2017, 20:15 bis 21:15 Uhr

Schloss Ulrichshusen © NDR, honorarfrei

3,81 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Mehr als 2.000 Schlösser, Guts- und Herrenhäuser in den verschiedensten Baustilen gibt es im Urlaubsland Mecklenburg-Vorpommern zwischen Ostsee und Seenplatte, so viele wie nirgendwo sonst in Europa.

Hinter den Kulissen

Alexander Rudolph hat einen neuen Blick hinter die Kulissen von 20 Schlössern und Gutshäusern geworfen und darüber ein Buch verfasst, das 2018 im Rostocker Hinstorff-Verlag erscheinen wird.

Ein Fernsehteam hat den Buchautor für "die nordstory" an fünf Orte in Mecklenburg-Vorpommern begleitet und stellt fünf Schloss- und vor allem fünf Lebensgeschichten von Menschen unterschiedlichster Art vor.

Die nordstory erzählt von Conny und Torsten Brock, einem verrückten Paar, das das Bücherhotel in Groß Breesen bei Güstrow betreibt. Wobei "betreiben" nicht der richtige Ausdruck ist, beide "leben" das Bücherhotel. Mehr als eine halbe Million Bücher haben sie inzwischen in ihrer Bücherscheune angehäuft. Und es ist noch Luft nach oben.

Schlösser, ihre Besitzer und ihre Geschichten

Mit dem Schlosshotel in Marihn haben Michaela und Günter Zobel ein kleines Juwel vor dem Ruin gerettet und dort sieben exklusive Zimmer eingerichtet. Der Ort war einst ihr Kindergarten, ihre Großeltern haben dort auf dem Dachboden gewohnt. Melancholisch geht es hier zu.

Familie Maltzahn ist seit Jahrhunderten mit der Region verbunden

Die Familie Maltzahn ist seit mehr als 800 Jahren mit der Region verbunden. Auf Schloss Ulrichshusen erlebt das Filmteam die Aufregung der Schlossherrin Alla von Maltzahn vor einem Adventskonzert der Festspiele Mecklenburg-Vorpommern und vor einer Hochzeit, die dort mit 100 Gästen gefeiert wird. Die Kamera ist dabei, wenn das Brautpaar sich in der Hochzeitskirche in Rambow das Jawort gibt.

Außerdem geht es mit dem Schlossherrn Helmuth von Maltzahn zu einem Abstecher nach Gnemern bei Rostock. Er hat die ehemalige Wasserburg erworben und überlegt nun, wie er sie sanieren kann. Beim Rundgang mit dem Architekten treten wunderschöne Renaissancemalereien zum Vorschein.

Die Familie derer von Maltzahn war einst auch mit dem Schloss in Kummerow verbunden. 2011 ging es auf den jetzigen Eigentümer über. Die Tochter Aileen Kunert geht mit dem Filmteam und dem Kummerow-Kenner Willi Drews auf Spurensuche in Stall und Schloss. 2016 wurde im Schloss die Fotografische Sammlung eröffnet, in der wechselnde Ausstellungen zu sehen sind, die im Dialog mit den absichtlich erhaltenen Spuren der Vergangenheit des Hauses und seiner Geschichte stehen.

Gutshaus soll Friedenspark werden

Die neuen Eigentümer vom Gutshaus in Alt Rehse haben sich erst durch den Kauf der Immobilie kennengelernt. Gabriele Wahl-Multerer und Jens Schneider-Mergener wollen aus der ehemaligen Reichsärzteschule einen Friedenspark machen.

In den Geschichten über fünf Paare wird natürlich auch die Historie der jeweiligen Häuser beleuchtet. Und immer dabei ist Buchautor und Fotograf Alexander Rudolph.

Autor/in
Kathrin Matern
Redaktion
Birgit Müller
Produktionsleiter/in
Iris Berner