die nordstory - Hol über

Fähren in Niedersachsen

Freitag, 19. Juni 2015, 20:15 bis 21:15 Uhr

Ohne Fähren geht es nicht an vielen Stellen in Niedersachsen. Besonders im Frühling und Sommer sind Pendler, Landwirte und Urlauber auf das komfortable Verkehrsmittel über Flüsse und die Nordsee angewiesen. "die nordstory" begleitet drei besondere Fähren und ihre Kapitäne bei den Saisonvorbereitungen bis hin zum Saisonstart.

Die Gierseilfähre in Polle

Ein ungewöhnlicher Fährmann begegnet den Passagieren in Polle im Landkreis Holzminden: Ein Pastor, der mit 66 Jahren die Kanzel gegen die Weserfähre eingetauscht hat. Damit ist für ihn ein jahrelanger Traum in Erfüllung gegangen. Vor allem die Technik fasziniert den Pastor und frischgebackenen Fährmann: Die so genannte Gierseilfähre am Fuße der malerischen Burgruine wird ausschließlich durch die Wasserströmung angetrieben. Und hat schon seit vier Generationen dieselbe Pächterfamilie.

Die Schwebefähre in Osten bei Hemmoor

Einen besonderen Schatz gibt es im kleinen Osten im Landkreis Cuxhaven. Dort steht eine von weltweit nur noch acht Schwebefähren. Auch sie stand Mitte der siebziger Jahre vor dem Aus, doch Ehrenamtliche haben erkannt, was für ein besonderes Baudenkmal die über hundert Jahre alte Schwebefähre ist, und einen Verein gegründet, der sie bis heute betreibt. Es ist ein Kraftakt, doch diese Einmaligkeit und Besonderheit der Region muss erhalten bleiben, da sind sich alle Mitglieder einig. Denn sie ist nicht nur ein architektonisches Denkmal, sondern lockt auch zahlreiche Touristen in den kleinen Ort.

Ratgeber Reise

Bei Hemmoor schweben Besucher über die Oste

Eine Schwebefähre verbindet die Ufer der Oste im Landkreis bei Cuxhaven. Das 1909 errichtete Bauwerk aus Stahl könnte schon bald zum UNESCO-Welterbe zählen. mehr

Die Borkum-Fähre "Ostfriesland"

Die wohl außergewöhnlichste Saisonvorbereitung haben die Borkum-Fähre "Ostfriesland" und ihr Kapitän Bernd Ramm vor sich. Sie soll als erste Fähre auf einen umweltfreundlichen Flüssiggasantrieb umgestellt werden. Doch die neue Technik braucht Platz: Die Personen- und Autofähre muss 15 Meter länger werden. Der Plan: Das alte Achterschiff kommt ab, ein neues, 15 Meter längeres wird bei einer so genannten Hochzeit angebaut. Kapitän Bernd Ramm verfolgt die Arbeiten an "seinem" Schiff in der Bremerhavener Werft genau. Geplant waren für den Umbau zwei Monate, doch dann kommen die Probleme.

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Susanne Wachhaus
Produktionsleiter/in
Stephan Helms
Autor/in
Karoline Grothe