Typisch! Der fliegende Landwirt

Sonntag, 12. April 2015, 13:30 bis 14:00 Uhr

Er schwebt über dem Acker und kann mit den Fußspitzen fast in den goldgelben Raps eintauchen: Konrad Görg aus Goslar ist in seinem Element, wenn er mit dem Motorschirm über die Felder vom Klostergut Grauhof fliegt. Dann schaut er mit Stolz auf die 300 Hektar, die seine Familie in siebenter Generation bewirtschaftet. Schon mit 12 Jahren stand für ihn fest, dass er den Hof übernehmen würde.

Die Leidenschaft begann mit der Volljährigkeit

Als 18-Jähriger bekam Konrad Görg aber auch von seinem Onkel eine Gleitschirm-Ausrüstung und die entsprechende Schulung geschenkt. Seitdem lässt den studierten Agrar-Wissenschaftler das Flug-Fieber nicht mehr los. Als zweites Standbein repariert er auf dem ehemaligen Futterboden des Hofes Gleitschirme, seit vier Jahren stellt seine Firma die Sportgeräte sogar her. In der Gleitschirm-Szene ist der 288. der Weltrangliste bekannt als "fliegender Farmer". Rechtzeitig zum World Cup in Portugal im Juli will er unbedingt seinen neuen, noch schnelleren Wettkampfschirm auf den Markt bringen.

Doch es gibt Streit mit dem Designer und Probleme bei der Zulassung - ausgerechnet zur Haupt-Erntezeit. Und dann lockt auch noch der nahe liegende Rammelsberg, Konrad Görgs Hausrevier. Die Windfahne oben auf der Klosterkirche St. Georg von Grauhof hat er als passionierter Flieger immer im Blick. Denn wenn der Wind günstig aus Nordwest weht, würde er am liebsten Gersten-Ernte und Gleitschirm-Reparatur stehen und liegen lassen und einfach in die Luft gehen.

Zwischen Landwirtschaft und Freizeit

Als landwirtschaftlicher Betriebsleiter und junger Vater muss er aber zuerst dafür sorgen, dass Raps, Gerste und Weizen genug Ertrag für den Familienbetrieb abwerfen. Und da er nur einen Betriebshelfer hat, muss Konrad Görg auch selbst immer wieder auf den Trecker. Der Film begleitet den Landwirt in der Hochsaison und zeigt, wie es ihm gelingt, den Spagat zwischen Landwirtschaft und Sportgeräte-Vertrieb zu meistern.

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Wilfried Schulz
Susanne Wachhaus
Produktionsleiter/in
Viola v. Liebieg
Autor/in
Mario Göhring