NaturNah: Die Lebensmittelretter

Dienstag, 24. November 2015, 18:15 bis 18:45 Uhr
Mittwoch, 25. November 2015, 13:00 bis 13:30 Uhr

Lebensmittel im Müll. © NDR, honorarfrei

4,53 bei 49 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Jeder Deutsche wirft im Schnitt pro Jahr fast 80 Kilo Lebensmittel weg. Elf Millionen Tonnen Lebensmittel landen in Deutschland jährlich auf dem Müll. Mehr als die Hälfte davon wäre noch genießbar gewesen. Eine junge Bewegung hat mittlerweile überall im deutschsprachigen Raum Fuß gefasst und hat es sich auch Hamburg zum Ziel gemacht, gegen diese Verschwendung zu kämpfen. Seit 2,5 Jahren  wächst die Schar der "Foodsharer" rasant. In Hamburg gibt es schon 800 Lebensmittelretter.

Ehrenamtliches Engagement

Ihnen geht es zuerst darum, noch genießbare Lebensmittel vor dem Müllcontainer zu retten. Die Welt der Lebensmittelretter funktioniert ehrenamtlich - ohne Geld. Die Ware wird demjenigen kostenlos zur Verfügung gestellt, der sie haben möchte - ohne Berücksichtigung seiner Lebensverhältnisse. Die Lebensmittel sind bei Betuchten genauso gut aufgehoben wie bei Bedürftigen.

Foodsharing statt Verschwendung

Eine wachsende Kultur des Teilens

Anke Buchwalder arbeitet in der Rechtsabteilung der Evangelischen Stiftung Alsterdorf. Daneben ist sie foodsharing-Botschafterin in Hamburg. Wir begleiten Anke und ihre Mitstreiter/innen beim Sammeln der Lebensmittel bei Supermärkten und auf dem Wochenmarkt. Wir beobachten sie beim Verteilen der geretteten Dinge an Freunde und Unbekannte, beim kreativen Kochworkshop, beim Verteilen des Essens an die Flüchtlingshelfer in den Messehallen und an Passanten. Wie ein Puzzle lassen die miteinander verwobenen Geschichten das Bild einer innovativen, bunten, sozialen Hamburger Bewegung entstehen, die sich in eine wachsende Kultur des Teilens und des nachhaltigen Konsums einfügt.

Foodsharing in Lüneburg

Essen nicht wegwerfen, sondern "fairteilen"

Dass Lebensmittel im Müll landen, will eine Gruppe Lüneburger nicht hinnehmen. Sie haben ein "Fair-Teiler-Regal" aufgestellt - zum Geben und Nehmen für alle. mehr

Redaktion
Birgit Schanzen
Produktionsleiter/in
Stephan Helms
Autor/in
Svea Andersson