NaturNah: Das Rätsel um die Fasane

Dienstag, 15. September 2015, 18:15 bis 18:45 Uhr
Mittwoch, 16. September 2015, 13:00 bis 13:30 Uhr

Männlicher Fasan © NDR/Claudia Grimm, honorarfrei

4,44 bei 73 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Ulrich Voigt und Martin Meyer Lührmann möchten den Fasan in Norddeutschland retten. Die Bestände des bunten Feldvogels sind in den vergangenen Jahren hierzulande stark zurückgegangen. Woran das liegt, weiß bisher niemand.

Spektakuläre Bilder einer Nestkamera

Förster und Bezirksjägermeister Meyer Lührmann begibt sich mit den Biologen vom Institut für Wildtierforschung auf Spurensuche. Ihr Fasanschutzprojekt ist das erste seiner Art in Niedersachsen und soll die Ursachen für das rätselhafte Sterben der einst so häufig vorkommenden Fasane klären. Dazu werden Fasane in speziellen Fallen gefangen und besendert. Erstmals können die Forscher somit den Fasanen durch Felder und Wiesen folgen und Licht in ihr heimliches Leben bringen: Wie weit wandern sie, wo brüten sie, welche Gefahr droht der Henne und warum sterben so viele Fasanküken? Zudem liefern Nestkameras den Biologen spektakuläre Aufnahmen und Erkenntnisse mit denen sie selbst kaum gerechnet hätten.

Auswilderung von Jungfasanen

Der Höhepunkt des Forschungsjahres ist aber eher emotional: Im Spätsommer werden gerettete Jungfasane wieder ausgewildert. Dies ist der schönste Moment für Förster und Forscher. Die Dokumentation aus der Reihe "NaturNah" zeigt die spannende Spurensuche nach den Ursachen des großen Fasan-Sterbens. Die Fasan-Retter wurden dafür über ein Jahr lang von einem Kamerateam bei ihrer Arbeit immer wieder begleitet.

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Susanne Wachhaus
Produktionsleiter/in
Stephan Helms
Autor/in
Claudia Grimm
Redaktion
Kerstin Patzschke-Schulz