NDR Klassik Open Air La Traviata

Samstag, 23. Juli 2016, 21:45 bis 23:45 Uhr

Das NDR Klassik Open Air geht 2016 in die dritte Runde. Auf der Bühne im Maschpark spielt die NDR Radiophilharmonie wieder unter der Leitung der kanadischen Dirigentin Keri-Lynn Wilson "La Traviata".

Bild vergrößern
Gefeierte Stars in den Hauptpartien: Marina Rebeka, Thomas Hampson und Francesco Demuro (v.l.).

International gefeierte Solisten kommen nach Hannover: Marina Rebeka, Francesco Demuro und Thomas Hampson konnten in den Hauptpartien als Violetta, Alfredo und Germont verpflichtet werden. Sie treten auf den bedeutenden Opernbühnen dieser Welt in New York, Mailand oder Wien auf.

Es wird ein Wiedersehen geben mit Yngve Søberg aus Norwegen als Barone Douphol und dem Niederländer Martin-Jan Nijhof als Dottore Grenvil. Ania Vegry als Annina und Daniel Eggert als Marchese d`Obigny sind in Hannover bekannt und zum ersten Mal beim NDR Klassik Open Air dabei. Außerdem wirken der Mädchenchor Hannover und der Johannes-Brahms-Chor Hannover unter der Leitung von Gudrun Schröfel mit.

"Kultur für alle" kostenlos

Der Maschpark in Hannover wird wieder zum Treffpunkt für alle Opernfans. Das NDR Klassik Open Air bietet im gesamten Park wieder die Möglichkeit "Kultur für alle" kostenlos zu erleben. Im Jahr 2015 kamen fast 45.000 Opernfans, um die Musik und einmalige Atmosphäre zu genießen. Die Übertragungen auf Video-Leinwände und in reine Hörbereiche machen den Park sowohl während der Generalprobe als auch während der Premiere zu einer großen Festwiese.

NDR.de überträgt die Vorstellung am 23. Juli 2016 live als Stream, das NDR Fernsehen zeichnet sie auf und sendet zeitversetzt. NDR Kultur sendet eine Aufzeichnung des Opernabends am 13. Oktober 2016 um 20 Uhr.

Ratgeber Reise
mit Video

Hannover: Die Messestadt im Grünen

Internationale Messen, bedeutende Museen oder das weltweit größte Schützenfest: Hannover zeigt sich vielfältig. Die vielen Grünflächen machen die Stadt besonders lebenswert. mehr

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Björn Wilhelm
Regie
Michael Valentin
Produktionsleiter/in
Thomas Kay