Die Weser

Sonntag, 03. April 2016, 20:15 bis 21:45 Uhr
Sonntag, 10. April 2016, 14:00 bis 15:30 Uhr

Die Weser im Sonnenschein

4,47 bei 43 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Weser ist ein Unikum. Sie hat keine Quelle, sondern beginnt dort "wo Werra und Fulda sich küssen". So sinnlich erklärt es jedenfalls die Inschrift des Wesersteins bei Flusskilometer Null in Hann. Münden. Fast 500 Kilometer lang fließt sie durch Norddeutschland und mündet schließlich in die Nordsee.

Am Arbeitsplatz zu Hause sein

Bild vergrößern
Helmut und Heidemarie Rüffer.

Für die Binnenschifferfamilie Rüffer und ihre "MS Otrate" ist die Weser ihr Zuhause - und gleichzeitig der Arbeitsplatz. Helmut Rüffer ist einer der letzten Frachterkapitäne, der sich auf die Oberweser traut. Der Mittelgebirgsfluss hat gefährliche Kurven, die Pegelstände sind unbeständig, ohne den Flusslotsen Richard Frede und die gewiefte Decksfrau Heidemarie geht es nicht. "Hier oben fährt man nur mit Verstand und nicht mit Kraft!", erklärt der Schiffsführer. In Minden manövriert die Besatzung die "MS Otrate" durch die enge Schachtschleuse auf die Mittelweser und weiter geht's, flussabwärts bis nach Bremerhaven.

Unterwegs zu den Aalreusen

Bild vergrößern
Der Wildhüter Frank Grajewski.

Auf ihrer Reise passiert die "MS Otrate" links und rechts der Weser vielen Orten, Menschen und ihren Geschichten. Der Wildhüter Frank Grajewski zum Beispiel, der mit seinem Jagdhund "Falk" im Kanu unterwegs ist. Im Naturpark Solling-Vogler kümmert er sich um wilde Exmoorponys und eine Herde Auerochsen.

Oder der Wanderschäfer Manuel Schrick, der mit seinen 600 Schafen für die Uferpflege sorgt. Carsten Brauer führt seinen Fischereibetrieb in Landesbergen an der Mittelweser in dritter Generation. Zusammen mit seinem Gehilfen Tobi geht's im Morgengrauen zu den Aalreusen.

Der Strom hat viele Gesichter

Bild vergrößern
Zeltplatzwartin Andrea Böckmann.

Bei Bremen beginnt die Unterweser, hier gelten die Regeln der Seeschifffahrt. Versteckt im Hafen von Bremen-Lankenau leben auf der "Ziegeninsel" die wilden Kaschgora-Böcke von Michael Abendroth. Auf Europas größter Flussinsel "Harriersand" herrscht im Sommer Urlaubstrubel und Zeltplatzwartin Andrea Böckmann ist rund um die Uhr im Einsatz.

Weiter zu Tal liegt Bremerhaven. Vom Tonnenlegerhafen in der Geestemündung starten die Männer vom Wasser- und Schifffahrtsamt ihre Kontrollfahrten. Ihr Ziel ist der Leuchtturm "Hohe Weg" am westlichen Fahrwasserrand der Außenweser. Hier im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer fließt die Weser in die Nordsee. Die Dokumentation "Die Weser" zeigt Menschen, für die der Strom Arbeitsplatz und Lebensmittelpunkt zugleich ist.

Ratgeber Reise
mit Video

Ein Fluss wie das Land: Die Weser

Vom Bergland bis zur Küste schlängelt sich die Weser durch Niedersachsen. Sie ist nicht nur ein teils wichtiger Transportweg, sondern auch ein Touristenmagnet. mehr

Weser und Weserbergland

Vorbei an beschaulichen Fachwerkstädtchen und durch weite Geestflächen zieht sich die Weser durch Niedersachsen. Am Fluss und im Weserbergland locken viele Ausflugsziele. mehr

Redaktionsleiter/in
Marlis Fertmann
Redaktion
Wilfried Schulz
Produktionsleiter/in
Nicole Deblaere
Autor/in
Franziska Voigt
Autor/in (Lit.Vorl.)
Franziska Voigt
Redaktion
Susanne Wachhaus
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/epg/import/Die-Weser,sendung306184.html