Doppelt heilt besser

Zwillinge im Doppelpack - Zwei Herzen für Tiere

Sonntag, 13. August 2017, 12:15 bis 13:00 Uhr

Ein Hund liegt schlapp auf dem Boden.

4,24 bei 21 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Die Tierheilpraktikerinnen Kati und Rike van der Weerd müssen einem kranken Rettungshund auf die Beine helfen, eine dauerrossige Stute behandeln und verwaiste Rehkitze aufpäppeln.

Dennoch lassen es sich die Zwillingsschwestern vom Ostedeich nicht nehmen, einen lang gehegten Plan umzusetzen: ein Treffen mit Zwillingsbrüdern in Bayern, Erfahrungsaustausch im Doppel-Doppelpack.

Treffen mit den Zwillingsbrüdern

Bild vergrößern
Die Zwillinge mit Zwillingspaar Ahrend und Georg Zizelmann.

Der Alltag von Kati und Rike spielt sich in der heimischen Kleintierpraxis, in Reitställen und auf norddeutschen Bauernhöfen ab. Gelegentlich möchten die beiden aber auch Gummistiefel und Friesennerz gegen ein schickes Outfit eintauschen. Dafür haben sie sich neue Kleider anfertigen lassen, von Zwillingsbrüdern aus der Münchner Modebranche. Beim gemeinsamen Treffen geht es aber nicht nur um Schnitt und Farbe der Roben, sondern vor allem um Besonderheiten aus der Welt eineiiger Zwillinge.

Für Kati und Rike dürfen die Tiere aber nie zu kurz kommen. Rettungshündin Paula geht es schlecht. Sie hat schwere Atemprobleme. Die Tierheilpraktikerinnen versuchen alles, um dem Vierbeiner, der lange für die DLRG-Rettungsstaffel im Einsatz war, zu helfen.

Naturheilkunde für die Stute

Bild vergrößern
Kati und Rike van der Weerd mit Fohlen.

Auch Turnierreiterin Sabrina setzt auf das heilende Doppel. Ihre Zuchtstute Gertrud soll endlich Nachwuchs bekommen. Der gewünschte Erfolg beim Zusammentreffen mit dem Zuchthengst blieb aber bislang aus: Gertrud wird einfach nicht trächtig. Kati und Rike sollen mit Tipps und Tricks aus der Naturheilkunde helfen, damit es endlich Nachwuchs gibt.

Ausgerechnet jetzt, wenn besonders viel los ist, haben die Zwillinge die Handwerker im Haus. Das alte Reetdachgebäude am Ostedeich braucht neue Fenster und Türen. Kati und Rike wollen den Stress und die zusätzliche Arbeit zu Hause nicht allein Mutter Margret und Vater Aart überlassen. Die Zwillinge müssen die Haus- und Hofbesuche auf das Nötigste einschränken. Dem Ruf der neuen Rehkitz-Auffangstation können sie aber nicht widerstehen. Es gilt, entkräftete und verwaiste Rehbabys zu retten.

Redaktion
Anke Haverkemper
Produktionsleiter/in
Jens-Michael Stabenow
Autor/in
Thomas Karp
Kamera
Erik Hartung
Schnitt
Swantje Fehling
Sprecher/in
Thomas Vöcks