Das Experiment mit Linda Zervakis

Frech gewinnt, brav verliert?

Montag, 02. Oktober 2017, 21:00 bis 21:45 Uhr
Mittwoch, 04. Oktober 2017, 06:35 bis 07:20 Uhr

Das Geldspiel - machen Sie fifty/fifty? © NDR, honorarfrei

4,91 bei 22 Bewertungen

Mit von 5 Sternen

bewerten

Vielen Dank.

schließen

Sie haben bereits abgestimmt.

schließen

Bild vergrößern
Das Trustspiel - 50 Euro mit einem Fremden teilen oder behalten?

Wir ärgern uns, wenn sich jemand an der Kasse vordrängelt oder uns vor der Nase den Parkplatz wegschnappt. Wir ärgern uns, wenn wieder der Maulheld des Büros die Lorbeeren erntet, obwohl er am wenigsten zum Erfolg beigetragen hat. Die Journalistin und Tagesschau-Sprecherin Linda Zervakis spürt der Frage nach, ob und wie weit frech vorwärts kommt und wie weit man es treiben kann, bevor die Stimmung kippt? Außerdem geht Zervakis der Frage nach, woher Egoismus kommt. Sind wir von Natur aus nur auf uns bedacht oder steckt in uns doch ein soziales Wesen?

Frech kommt vorwärts - stimmt das?

Bild vergrößern
Fremdschämen auf dem Isemarkt - unser Schauspieler ist so dreist.

"Ganz schön dreist!" denken wir häufig im Alltag und wundern uns, dass kein Beteiligter was sagt, sondern nur die Augen verdreht. Fast jeder hat auf dem Wochenmarkt schon mal die leckeren Probierhäppchen gekostet. Aber haben sie sich daran auch schon mal richtig satt gegessen ohne etwas zu kaufen? Und kaufen sie ihren Senf im Supermarkt, obwohl er doch kostenlos an der Würstchenbude steht? Linda Zervakis macht den Test: Wie viel Dreistigkeit lassen die Norddeutschen durchgehen und wann ist die Grenze erreicht? Teilweise mit versteckter Kamera findet Zervakis in Sozialexperimenten heraus, in welchen Situationen Egoisten die Nase vorne haben und wann sie scheitern. Mit erstaunlichen Ergebnissen.

Produktionsleiter/in
Bettina Wieselhuber
Redaktion
Joachim Grimm
Gita Datta
Autor/in
Matthias Bremer
Linda Luft
NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/fernsehen/Frech-gewinnt-brav-verliert,sendung686804.html