Gerd Spiekermann

Ich bin Jahrgang 1952, geboren und aufgewachsen in Ovelgönne, einem Dorf in der Wesermarsch. Meine Eltern betrieben dort einen Gasthof und nebenbei eine kleine Landwirtschaft. Die Umgangssprache in der Familie und Nachbarschaft war Plattdeutsch. Dennoch habe ich es aufs Gymnasium geschafft und Abitur gemacht. Eigentlich wollte ich dann Lehrer für Französisch und Sozialkunde werden. Also hab ich mich rangehalten und fleißig studiert (in Marburg), danach mein Referendariat gemacht (in Wilhelmshaven) und wollte schließlich in Hamburg Lehrer werden (weil meine Freundin hier studierte). Daraus wurde nichts, denn zuvor musste ich noch meinen Zivildienst ableisten. Als ich damit fertig war, wurden in Hamburg keine Lehrer mehr eingestellt. Das war 1981. Zu der Zeit suchte aber die damalige Hamburg-Welle junge Plattsnacker fürs Programm. Dat weer ja wat för mi!

Zunächst als Freier, seit 1985 als Festangestellter bin ich der Mann fürs Niederdeutsche bei NDR 90,3, erzähle meine Geschichten in der Reihe "Hör mal’n beten to", präsentiere interessante Plattsnacker und AutorInnen am Sonntagmorgen in der Sendung "Wi snackt Platt", plaudere mit Käthe, das heißt mit Catarina Felixmüller "Knapp op Platt", stelle Hamburger Jazzbands in der Sendung "Das gab’s nur einmal" vor und leite seit 2001 die älteste Rundfunksendung der Welt, das Hamburger Hafenkonzert.

1981 war ich natürlich sauer, dass ich keine Lehrerstelle bekommen habe. Heute sage ich: Goot so! Denn Rundfunkreporter zu sein ist für mich ein Traumjob. Und dann auch noch in Hamburg!

Ach ja: Inzwischen sind meine Freundin und ich verheiratet und haben vier Kinder.

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/903/wir_ueber_uns/Gerd-Spiekermann,gerdspiekermann105.html