Anke Harnack

Geboren in: Bergen auf Rügen
am: 02. August

Das wollte ich als Kind werden: Als ich im Kindergarten war, wollte ich Melkerin werden: "Stripp-Strapp-Strull, ist der Eimer noch nicht vull?!" Während der Grundschulzeit wäre ich gern Deutsch-Lehrerin geworden, und ab der 5. Klasse zeichnete sich dann "irgendwas mit Medien" als Berufswunsch ab.

Das mache ich bei NDR 90,3: Ich drücke nachmittags, von 15 bis 19 Uhr auf bunte Studio-Knöpfe, schiebe Regler hoch und runter und erzähle, was in der Stadt und in der Welt so los ist.

Mein schönstes Erlebnis: Meine Hochzeit an einem sonnigen Frühlingstag in Hamburg.

Das war mir peinlich: Wo soll ich anfangen? Wo soll ich aufhören?

Mein Lebensmotto: Es ist immer alles drin. Von hoffnungslos bis Hauptgewinn.

Das esse ich am liebsten: Wo soll ich anfangen? Wo soll ich aufhören?

Auf eine einsame Insel nehme ich mit: Eine Zahnbürste und meinen Mann.

Das mache ich, wenn ich nicht bei NDR 90,3 bin: Dann moderiere ich das Hamburg Journal um 18 Uhr im NDR Fernsehen. Oder male bunte Bilder. Oder lese dicke Bücher. Oder zupfe im Garten Unkraut. Oder lege die Füße hoch.

Da bin ich gerne, wenn ich nicht in Hamburg bin: Irgendwo auf der Welt, wo ein Wind weht, der mich an Hamburg erinnert.

Deshalb liebe ich es, nach Hamburg zurückzukehren: Weil hier der Wind am vertrautesten weht. Und weil hier ein "Moin" schon als gute Unterhaltung durchgeht.

 

Die schönste Insel der Welt? Für Anke Harnack ganz klar: Rügen! Da ist sie nämlich geboren und aufgewachsen. Die schönste Stadt der Welt? Keine Frage: Hamburg! Hier lebt die studierte Wirtschaftsjuristin seit 2008 und schwärmt begeistert von ihrer Wahlheimat.

Anke Harnack ist die Stimme der Hochbahn

Seit Juni 2013 ist Anke Harnack U-Bahn-Sprecherin - als die Stimme der Hamburger Hochbahn AG. In allen U-Bahnen der Stadt ist sie zu hören und sagt den Fahrgästen ihre Haltestelle an.

Schon als Teenager schrieb sie für die Schülerzeitung und lebte ein Jahr lang als Austauschschülerin in der Wüste von Kalifornien. Nach Abitur und Volontariat kam Anke Harnack zum NDR ins Vorpommernstudio Greifswald, später ins Landesfunkhaus nach Schwerin. In Wismar studierte sie Wirtschaftsrecht. Sie ist durch und durch Insel- und Nordkind. Ein Leben ohne Ostsee, Nordsee, Elbe und Alster, ohne steife Brise und norddeutsche Gelassenheit - das wäre ihr nicht geheuer.

Bisher arbeitete Anke Harnack zum Beispiel als Außenreporterin bei "Mein Nachmittag" im NDR Fernsehen und in der Nachrichtenredaktion bei NDR 2. Sie liebt das schnelle Nachrichtengeschäft genauso wie gute Unterhaltung: ob im Fernsehen, im Radio oder auf der Bühne. Anke Harnack moderiert im wöchentlichen Wechsel das Hamburg Journal um 18 Uhr im NDR Fernsehen und die Sendung "Hamburg am Nachmittag" bei NDR 90,3 im Hörfunk. Folgerichtig antwortet sie auf die Frage nach dem schönsten Job der Welt: "Meiner!"

NDR Logo
Dieser Artikel wurde ausgedruckt unter der Adresse: http://www.ndr.de/903/wir_ueber_uns/Anke-Harnack,harnack117.html